Projekte
Staatsorgane
flag Donnerstag, 13 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
23 Mai 2024, 23:44

Lukaschenko an Putin: Das belarussische Volk wird sehr froh sein, dass Sie zu uns gekommen sind

MINSK, 23. Mai (BelTA) - Das belarussische Volk wird sich über den offiziellen Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Belarus sehr freuen. Dies erklärte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko bei einem Treffen nach der Ankunft des russischen Staatschefs.

"Ich war unterwegs und dachte: Es ist eine Tradition, dass wir tagsüber keine Zeit haben, mit den Verhandlungen zu beginnen. Wir sind immer bis Mitternacht unterwegs. Aber ich denke, das ist nicht so schlimm. Es war ein schwieriger Tag. Es war nicht einfach, mit dem König von Bahrain zu verhandeln", sagte der belarussische Staatschef.

"Es war angenehm", bemerkte der russische Staatschef.

"Gott sei Dank. Wir haben neue Freunde gewonnen. Ich heiße Sie in Ihrer belarussischen Heimat willkommen. Das belarussische Volk wird sich sehr freuen, dass Sie zu uns gekommen sind. Dies ist einer der ersten Besuche nach den Wahlen (Präsidentschaftswahlen in Russland - Anmerkung von BelTA). Nach der Volksrepublik China - unsere Freunde", sagte das Staatsoberhaupt.

"Ich denke, wir werden wie immer die Sicherheitsfragen in den Vordergrund stellen. Und morgen werden wir gemeinsam mit unseren Regierungskollegen wirtschaftliche Fragen erörtern", sagte das belarussische Staatsoberhaupt.

Wladimir Putin berichtete seinerseits, dass er am Vorabend seines Besuchs in Minsk mit Mitgliedern der russischen Regierung über die Zusammenarbeit mit Belarus gesprochen habe. "Wir haben gerade über meinen Besuch bei Ihnen gesprochen. Wir haben fast alle Bereiche besprochen - industrielle Zusammenarbeit, Energie, Landwirtschaft, Sicherheitsfragen. Es war wahrscheinlich die Hälfte der Regierung anwesend. Einige werden morgen hier sein, um an den Verhandlungen teilzunehmen. Diejenigen, die nicht hier sein werden, haben ihre Grüße übermittelt und Belarus Wohlstand gewünscht. Unsere Kollegen haben in letzter Zeit viel geleistet. Auch mit Ihrer direkten Beteiligung und Unterstützung."
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus