Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 5 Juli 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
11 Februar 2021, 11:20

Lukaschenko: AVV-Entscheidungen werden nicht spontan und unerwartet sein

MINSK, 11. Februar (BelTA) – Die Entscheidungen der Allbelarussischen Volksversammlung (AVV) werden nicht spontan und unerwartet sein, weil im Vorfeld des Forums viel Vorarbeit geleistet wurde, auch im Format von Dialogplattformen. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, heute in der Eröffnung der 6. Allbelarussischen Volksversammlung, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Staatschef bemerkte, dass man sich zum sechsten Mal in der souveränen Geschichte des Landes direkt an das Volk wendet, um über die weitere Entwicklung unseres Landes und unserer Gesellschaft zu diskutieren und eine konsolidierte Entscheidung zu treffen.

„Hier versammelten sich heute Delegierte aus ganz Belarus, Vertreter verschiedener Berufe und gesellschaftlicher Gruppen. Hinter jedem von ihnen stehen Ihre Wähler - Arbeitskollektive, öffentliche Organisationen. Das sind Millionen von Menschen, die Ihnen anvertraut haben, ihre Stimme zu sein, wenn es darum geht, globale Entscheidungen im Leben unseres Landes zu diskutieren und zu treffen. Entscheidungen, die, wie Sie wissen, nicht spontan und unerwartet für uns und für die Gesellschaft sein werden“, sagte der Präsident. Er erinnerte daran, dass die Vorbereitungen für die AVV seit mehreren Monaten liefen; die Meinungen der Menschen, die dringendsten und akutesten Fragen gesammelt wurden, die Dialogplattformen in den Regionen aktiv arbeiteten. „Wir haben nichts versteckt, wir haben heute etwas mit Ihnen zu besprechen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Als erstes Diskussionsthema nannte der Präsident die Situation in der Wirtschaft, Errungenschaften und mögliche Mangel. „Und vor allem, wo es Reserven und konkrete Vorschläge für die weitere Entwicklung gibt“, sagte das Staatsoberhaupt.

„Wie sollen wir weiter angesichts der Pandemie und des Drucks von außen leben? Welche Schritte können wir unternehmen, um wirtschaftliches Wachstum und einen angemessenen Lebensstandard mit sozialer Unterstützung für die Bevölkerung zu gewährleisten? Das ist die Grundlage unseres Wirtschaftsmodells, das Wesen des belarussischen Sozialstaates. Vorschläge und Ideen können verschieden sein. Nicht unbedingt nur die, auf die wir, die Regierung und der Staat, uns konzentrieren. Ich habe eine Anforderung, und Sie kennen sie gut. Ich wiederhole: alles sollte offen und echt sein, wir müssen vor niemandem Angst haben“, setzte er fort.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus