Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 13 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
02 April 2024, 18:22

Lukaschenko beauftragt, in zwei Jahren ein neues Krankenhaus in Grodno zu bauen

GRODNO, 2. April (BelTA) - Das neue städtische Krankenhaus in Grodno soll innerhalb von zwei Jahren gebaut werden. Diese Aufgabe hat der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko während seiner Arbeitsreise nach Grodno gestellt.

Das Staatsoberhaupt wurde über die sozioökonomische Entwicklung der Region Grodno informiert. Gouverneur Wladimir Karanik betonte, dass alle sozialen Verpflichtungen in der Region erfüllt wurden. 2023 betrug das Wachstum der Nominallöhne 18%, im Januar-Februar dieses Jahres überstieg es 19%, während das Wachstum des Bruttoregionalprodukts fast 8% erreichte. "Die weitere Entwicklung der Region ist ohne Investitionen nicht möglich, deshalb werden in der Region Grodno 114 Projekte umgesetzt", sagte der Vorsitzende des Gebietsexekutivkomitees von Grodno. Ihm zufolge wurden 21 Projekte im Rahmen der Anweisung des Präsidenten "Ein Kreis - ein Projekt" genehmigt, die sich in verschiedenen Stadien der Umsetzung befinden. Der Bau und die Modernisierung zahlreicher sozialer Einrichtungen, darunter Schulen und eine onkologische Ambulanz, werden fortgesetzt.

Auf der Baustelle der neuen Gesundheitseinrichtung informierte sich das Staatsoberhaupt über die Fortschritte und Pläne für den Bau des Krankenhauses. Insbesondere wurde über das zukünftige Schicksal des Gebäudes des derzeitigen Krankenhauses Nr. 2 gesprochen, das veraltet ist und nicht mehr den modernen Anforderungen entspricht. Nach Abschluss der Bauarbeiten und Inbetriebnahme des neuen Gebäudes des städtischen Krankenhauses am Janka Kupala Prospekt wird das Gebäude geräumt. Das alte Krankenhausgebäude war früher ein Kloster und ist von historischem und kulturellem Wert. Alexander Lukaschenko schlug vor, über die zukünftige Nutzung des Gebäudes nachzudenken. Eine Möglichkeit wäre ein Hotel oder eine andere touristische Einrichtung.

Unabhängig davon erkundigte sich der Präsident nach dem Zeitrahmen für die Fertigstellung des neuen städtischen Krankenhauses. Es wurde mit einer Dauer von etwa 50 Monaten gerechnet. "Das ist eine lange Zeit", antwortete das Staatsoberhaupt. Wenn das Projekt schon so kompliziert geplant ist, sollte man es vereinfachen, schlug Alexander Lukaschenko vor.

Wie Wladimir Karanik erläuterte, wurde das neue Krankenhaus ohne jeglichen Schnickschnack, aber unter Berücksichtigung der Pandemie-Erfahrungen konzipiert, so dass die Anordnung vier Flügel vorsieht, die bei Bedarf problemlos in Zonen aufgeteilt werden können. "Großartig. Wir sollten es also in zwei Jahren bauen", sagte der Präsident.

Die Entscheidung zum Bau des neuen städtischen Krankenhauses wurde im Zusammenhang mit der umfassenden Optimierung der Bettenkapazität der beiden anderen Krankenhäuser von Grodno - Nr. 2 und Nr. 3 - getroffen. Sie befinden sich in alten Gebäuden, die nicht den modernen Anforderungen entsprechen.
Das neue Krankenhaus an dem Yanka Kupala Prospekt in Grodno wird den Bettenbestand der beiden alten Krankenhäuser ersetzen und auch mit dem Krankenhaus Nr. 4 zusammenarbeiten, was eine rationelle Nutzung des Bettenbestands der Gesundheitseinrichtungen der Stadt und die Beseitigung von Überschneidungen ermöglichen wird.

Es wird vor allem Abteilungen mit therapeutischem Profil und Räume für endovaskuläre Chirurgie sowie diagnostische Abteilungen beherbergen. Das Krankenhaus wird über 500 Betten verfügen.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus