Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 24 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
09 Mai 2024, 11:20

Lukaschenko bei den Feierlichkeiten zum Siegestag in Moskau

MINSK, 9. Mai (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat an den Feierlichkeiten zum Tag des Sieges in Moskau teilgenommen.

Das Staatsoberhaupt wohnte der Parade auf dem Roten Platz zu Ehren des 79. Jahrestages des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg bei. Vor der Veranstaltung wurde er vom russischen Präsidenten Wladimir Putin begrüßt.

Zusammen mit anderen Staatsoberhäuptern und Veteranen, die in Moskau eingetroffen waren, verfolgte Alexander Lukaschenko die Parade von der Tribüne aus.

Der russische Präsident Wladimir Putin hielt eine Rede, in der er die Bedeutung des Schutzes der historischen Erinnerung und der Verhinderung des Wiederauflebens des Faschismus sowie der Aufstachelung zum interethnischen und interreligiösen Hass betonte. Zum Gedenken an die Gefallenen des Großen Vaterländischen Krieges wurde eine Schweigeminute eingelegt.

Am Ende der Parade legten die Staats- und Regierungschefs der Länder gemeinsam einen Kranz und Blumen am Grabmal des Unbekannten Soldaten im Alexander-Garten nahe der Kremlmauer nieder.

Die Staats- und Regierungschefs von Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Kuba, Laos und Guinea-Bissau waren ebenfalls unter den Ehrengästen der Veranstaltung.

Alexander Lukaschenko war am Vortag zu einem Arbeitsbesuch in Moskau eingetroffen. Am 8. Mai nahm der Präsident im Kreml an dem Jubiläumsgipfel der Eurasischen Wirtschaftsunion teil.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus