Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko: Belarus und Russland einigen sich über Energieträger

Präsident 20.12.2019 | 18:32
Alexander Lukaschenko
Alexander Lukaschenko

SANKT PETERSBURG, 20. Dezember (BelTA) - Belarus und Russland einigten sich über die Energieträger. Die Preise werden in den nächsten Tagen bekanntgegeben. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, vor Journalisten in Sankt Petersburg im Anschluss an das Treffen mit dem russischen Präsidenten, Wladimir Putin, und die Besprechung der belarussisch-russischen Agenda, wie ein BelTA-Korrespondent mitteilte.

„Heute informierten uns die Leiter der Gruppe – Krutoj und Oreschkin – über die gelösten Fragen. Natürlich sind die schwierigsten Fragen geblieben. Wir müssen nur über die Zahlen der Energieträger beschließen. Wir haben uns konzeptuell darauf geeinigt, dass Belarus im nächsten Jahr ungefähr 20 Mrd. Kubikmeter Gas in der Russischen Föderation kauft. Es gib keine Einschränkungen. Es können auch 22 Mrd. Kubikmeter sein. Mit der Inbetriebnahme des Atomkraftwerkes werden wir natürlich um 4-5 Mrd. Kubikmeter weniger kaufen. Wir haben uns auch über das Ölthema geeinigt. Wir kaufen in Russland 24-25 Mio. Tonnen Erdöl. Die Preise übertreffen nicht das Niveau von 2019“, erklärte der belarussische Präsident.

Ihm zufolge werden die bestimmten Zahlen in den nächsten Tagen bekanntgegeben.

Alexander Lukaschenko schloss noch ein Treffen vor dem Neujahr mit dem russischen Präsidenten nicht aus.

Das Staatsoberhaupt bemerkte, dass die Seiten mit den Verhandlungen zufrieden sind.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk