Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 10 Juli 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
30 Juni 2020, 15:19

Lukaschenko: Belarus und Russland sind im Bestreben einig, Wahrheit über Großen Sieg zu verteidigen

RSHEW, 30. Juni (BelTA) – Belarus und Russland sind im Bestreben einig, Wahrheit über den Sieg im Großen Vaterländischen Krieg zu verteidigen. Das erklärte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko heute bei der feierlichen Einweihung des Denkmals für den sowjetischen Soldaten bei Rshew.

„Die Einweihung dieser Gedenkstätte, Feierlichkeiten in der russischen Hauptstadt, Gedenkveranstaltung in der Brester Festung, Siegesparade am 9. Mai in Minsk zeigen noch einmal, dass wir den Sieg, die Erinnerung und den Ruhm gemeinsam erkämpften, die wir heilig wachhalten werden. Das ist eine richtige Verbindung zwischen Generationen. Das ist ein unsichtbarer Faden, der die Herzen aller Völker verbindet, die in jenem schrecklichen Krieg kämpften. Es betrifft in erster Linie Belarussen und Russen. Wir verneigen uns mit einer tiefen Dankbarkeit vor Mut und Standhaftigkeit derjenigen, die ihr Leben für Freiheit derzeitiger und künftiger Generationen opferten“, sagte der Staatschef.

Der Präsident ist überzeugt, dass das Denkmal für den sowjetischen Soldaten bei Rshew immer unerschütterliche Freundschaft zwischen Russland und Belarus symbolisieren, Ort des gemeinsames Stolzes und der Verehrung der Heldentat unserer Großväter und Urgroßväter wird. „Wir lassen nicht zu, dass die Bedeutung des Großen Sieges herabgesetzt, Wahrheit über die damaligen Ereignisse verstellt und Nazismus rehabilitiert wird. Andernfalls kann sich die Tragödie wiederholen. Belarus und Russland, die Millionen ihrer Bürger für den Frieden opferten, sind in ihrem Bestreben einig“, unterstrich der belarussische Staatschef.

Alexander Lukaschenko wandte sich an die Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges. Er betonte, dass sie der ganzen Welt ihren Mut, Patriotismus, Freiheitsliebe und Geistesstärke zeigten. „Wir verneigen uns vor ihrer unsterblichen Heldentat, Heldentum, Mut und Treue dem Vaterland gegenüber!“, bedankte sich der Präsident.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus