Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
11 April 2024, 11:44

Lukaschenko: Belarus und Usbekistan wollen an ihren ambitiösen Zielen festhalten

MINSK, 11. April (BelTA) – Belarus und Usbekistan haben sich ehrgeizige Ziele gesetzt und haben nicht die Absicht, sie aufzugeben. Das erklärte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko bei seinem Treffen mit dem usbekischen Außenminister Bachtiyor Saidow.

Zunächst bedankte sich das Staatsoberhaupt bei Bachtiyor Saidow für die Gastfreundschaft der usbekischen Seite während des jüngsten offiziellen Besuchs des belarussischen Präsidenten in Taschkent und übermittelte dem usbekischen Staatschef Schawkat Mirziyoyev seine besten Wünsche und seine Dankbarkeit.

„Wir haben damals sehr ehrgeizige Ziel gesetzt - wir wollen einen Handelsumsatz in Höhe von einer Milliarde US-Dollar erreichen. Ich denke, wir haben keine Zeit, uns irgendwo zurückzuziehen, und das brauchen wir auch nicht. Wir sind bereit, unsere Rolle zu spielen, und ich hoffe, dass Usbekistan ebenfalls sein Bestes tun wird“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident dankte Usbekistan auch dafür, dass es Belarus auf seinem Weg zur Mitgliedschaft in der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit unterstützt.
„Ich bitte Sie, der Gründung von Joint Ventures, auf die wir uns geeinigt haben, besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Wir sprachen damals über BELAZ und andere Unternehmen. Lassen Sie uns substanziell in dieser Richtung arbeiten. Daran sind wir interessiert. Wir haben Usbekistan etwas zu bieten. Ich denke, wenn Sie hier in Belarus sind und einige unserer Unternehmen besichtigen wollen, werden wir jederzeit einen Besuch in einem beliebigen Unternehmen organisieren, damit wir uns vergewissern können, dass seine Produkte für Usbekistan geeignet sind“, schlug das Staatsoberhaupt vor.

Alexander Lukaschenko betonte, dass Belarus immer freundlich zu Usbekistan und den Menschen in diesem Land gewesen sei. „Sie können sicher sein, dass dies immer der Fall sein wird. Ich sage oft, dass wir uns in unserem Fleiß, unserem Patriotismus und unserer Einstellung zum Staat sehr ähnlich sind. Lassen Sie uns daher die Vereinbarungen erfüllen, die wir damals in Taschkent getroffen haben“, fasste der Präsident zusammen.

Bachtiyor Saidow übermittelte Alexander Lukaschenko die Grüße seines usbekischen Amtskollegen. „Er wollte seinem belarussischen Freund die besten Wünsche übermitteln. Natürlich war Ihr Besuch in Usbekistan ein historischer“, sagte der Minister.

Usbekistan sei bereit, die Beziehungen zu Belarus in allen Bereichen auf ein qualitativ neues Niveau zu heben, so der Minister.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus