Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
21 März 2024, 12:15

Lukaschenko: Belarus wird immer ein sozialer Staat bleiben

MINSK, 21. März (BelTA) - Belarus wird immer ein sozialer Staat bleiben. Das erklärte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko am 21. März beim Treffen mit den Abgeordneten der Repräsentantenkammer und den Mitgliedern des Rates der Republik der Nationalversammlung der siebten Legislaturperiode.

„Das Parlament orientiert sich in seiner Arbeit mit der Bevölkerung nicht nur daran, sich um die Probleme einzelner Personen zu kümmern, sondern es schafft solche Bedingungen, wenn die Menschen ihre Probleme selbständig lösen können. Ich denke, das ist der richtige Ansatz. Die Hilfe für sozial schwache Gruppen ist und bleibt eine der Prioritäten unserer Politik, und Belarus wird immer ein sozialer Staat bleiben“, betonte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident lobte die Bemühungen der Parlamentarier um die schwächsten Kategorien der Bürger, die besonders hilfsbedürftig sind: Familien mit vielen Kindern, einsame alte Menschen, Behinderte und Waisen.

Darüber hinaus haben sich die Abgeordneten und Senatoren mit Themen befasst, die den Bürgern am Herzen liegen. Sie trafen sich direkt mit einzelnen Personen, Arbeitskollektiven und führten zahlreiche Telefongespräche durch. „All dies zusammen gab Ihnen die Möglichkeit, den Puls der Gesellschaft zu fühlen und für die Menschen da zu sein“, betonte das Staatsoberhaupt. „Ich hoffe, dass die von Ihnen gestifteten Traditionen auch von der neuen Zusammensetzung des Parlaments übernommen werden.“

Der Präsident wies darauf hin, dass bei der Ausarbeitung von Gesetzesentwürfen und anderen normativen Rechtsakten viele Anliegen der Bürger berücksichtigt wurden.

Was das Parlament initiiert, wird vom Staat und der Selbstverwaltung erfolgreich übernommen und in die Tat umgesetzt. 

Der Präsident lobte auch die Praxis der öffentlichen Diskussion der Gesetzesentwürfe: „Dadurch ist es möglich geworden, eine Kommunikation mit der Bevölkerung zu etablieren und vernünftige Vorschläge der Bürger bei der Vorbereitung von Entscheidungen zu berücksichtigen.“
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus