Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 24 September 2021
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
14 September 2021, 11:33

Lukaschenko: Belarussen haben die Prüfung der nationalen Einheit mit Würde bestanden

MINSK, 14. September (BelTA) - Die Belarussen haben die epochale Prüfung der nationalen Einheit mit Würde bestanden. Dies erklärte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko während der Verleihung staatlicher Auszeichnungen im Palast der Unabhängigkeit an verdiente Persönlichkeiten.

Das Staatsoberhaupt wies darauf hin, dass die Aufzeichnungszeremonie an einem denkwürdigen Tag, im Vorfeld des allerersten Tages der Volkseinheit, stattfindet.

"Die Belarussen, die zum ersten Mal in der Geschichte ihres Landes einen souveränen Staat aufgebaut haben, haben eine wichtige Prüfung für die Stärke der nationalen Einheit bestanden. Das haben sie mit Würde bestanden. Und Sie alle sind zuverlässige und aufrichtige Menschen. Sie alle sind diejenigen, die diese schwierigen Zeiten überstanden haben. Sie sind diejenigen, die Ihre Leistungen und Ihre Solidarität gezeigt haben. Die Pandemie hat uns nicht erschreckt. Die hybriden Angriffe auf unsere Staatlichkeit, die immer noch andauern, haben uns nicht aufgehalten. Aber ich denke, Sie haben in diesen Tagen gesehen, dass wir uns wehren können. Und wir haben die Freunde, auf die wir uns verlassen können", sagte der belarussische Staatschef.

Der Präsident ist der Überzeugung, dass es dank solcher Menschen wie die anwesenden Fachleute gelungen ist. Die treten mutig und offen für die Interessen ihrer Heimat ein. Diese Leute haben die mit ihrer Autorität und ihrem Engagement für das Land Hunderte und Tausende von Gleichgesinnten um sich geschart.

"Sie und ich tragen die größte Verantwortung. Ja, wir haben den Blitzkrieg gewonnen, wir können dem hybriden Angriff erfolgreich Widerstand leisten. Aber jetzt sollten wir nicht nur den gesunden Teil der Bevölkerung vereinen, sie sind in der überwältigenden Mehrheit, sondern auch diejenigen, die unter der Last der Angriffe wankten", betonte Alexander Lukaschenko.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus