Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 24 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
28 Mai 2024, 11:48

Lukaschenko: Belarussische Journalisten sind heutzutage Kämpfer, Verteidiger, Strategen und Taktiker

MOGILJOW, 28. Mai (BelTA) - Belarussische Journalisten sind in der heutigen Realität Kämpfer, Verteidiger, Strategen und Taktiker. Das erklärte der Präsident von Belarus Alexander Lukaschenko in Mogiljow auf dem Forum der belarussischen Mediengemeinschaft.
 
„Wir alle leben heute in einer sehr schwierigen, aber sehr interessanten Zeit, besonders für diejenigen, die buchstäblich die Geschichte unseres Landes und ihre eigene Geschichte schreiben“, sagte Alexander Lukaschenko.
 
Der Staatschef sagte, das Thema des Forums „Journalisten und ihre Rolle im gesellschaftlichen Wandel“ sei immer aktuell.
 
„Gut, dass Sie sich mit Ihrer Rolle auseinandersetzen. Eine kritische Sichtweise ist immer notwendig. Wir sprechen ständig über diese Rolle, und nicht nur über die eines Journalisten. Die Zeiten sind nun mal so. Heute steht der Beruf des Journalisten im Vordergrund, die Mediengemeinschaft ist zu einem mächtigen Akteur im politischen Diskurs geworden. Wir treffen uns oft mit Medienvertretern in verschiedenen Formaten, und ich sehe viele von ihnen täglich im Rahmen meiner Aktivitäten als Staatschef. Ich weiß, dass sie den Nerv der medialen Konfrontation, des so genannten Krieges der Bedeutungen, wie kein anderer spüren. Das ist quasi Ihr Leben. In dieser Realität sind Sie Kämpfer, Verteidiger, Strategen und Taktiker. Die Information ist ihre Ressource, Ware und gegebenenfalls auch Waffe“, betonte Alexander Lukaschenko.

Aber wenn das Land im Fadenkreuz einer aggressiven Propaganda steht, sind nicht nur einfache Journalisten Kämpfer, stellte der Präsident fest. Teilnehmer des Medienforums sind auch Leiter und Mitarbeiter staatlicher und regionaler Medien, Blogger und Experten im Bereich der Kommunikation, Hochschullehrer und Ideologen, Pressesprecher staatlicher Verwaltungsorgane, Vertreter staatlicher Stellen, die für Fragen der Informationspolitik zuständig sind.

„Kurz gesagt, das sind alle, die an vorderster Front bei der Gestaltung der Informationspolitik und der Verteidigung der Informationshoheit des Staates stehen. Jeder auf seiner Ebene, in Übereinstimmung mit seinen Pflichten“, fügte das Staatsoberhaupt hinzu.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus