Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 6 Juli 2022
Minsk +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
02 Februar 2021, 10:52

Lukaschenko beruft Besprechung zu Vorbereitung des Forums ein

Während der Besprechung
Während der Besprechung

MINSK, 2. Februar (BelTA) – Die 6. Allbelarussische Volksversammlung muss auf dem höchsten Niveau durchgeführt werden. Das erklärte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko in der Besprechung zu Vorbereitung und Durchführung der AVV.

Das Staatsoberhaupt machte darauf aufmerksam, dass nur wenig Zeit bis zur Durchführung der Allbelarussischen Volksversammlung übrigbleibt. „Man bekundet großes Interesse am Forum, deshalb müssen wir eine besondere Verantwortung übernehmen. Das ist das wichtigste Ereignis im Leben des Landes und wir müssen es auf dem höchsten Niveau durchführen“, unterstrich Alexander Lukaschenko.

Der Staatschef lud den Premier Roman Golowtschenko, die Vorsitzende des Rates der Republik Natalja Kotschanowa und den Vorsitzenden der Repräsentantenkammer Wladimir Andrejtschenko, Leiter der Präsidialverwaltung Igor Sergejenko, Staatssekretär des Sicherheitsrates Alexander Wolfowitsch, Leiter des Präsidialamtes Wiktor Schejman, Vorsitzenden des Exekutivkomitees der Stadt Minsk und Direktor des Belarussischen Instituts für strategische Forschungen Oleg Makarow zur Besprechung ein.

„Erstens müssen wir überprüfen, ob alles für den Empfang der Delegierten vorbereitet ist. In der Hauptstadt kommen die Vertreter aller Regionen, Vertreter aller Gruppen unserer Zivilgesellschaft, öffentlicher Organisationen, politischer Parteien, Arbeiterbelegschaften, einzelner Regionen zusammen. Gäste werden auch eingeladen. Die Menschen, die aus Regionen kommen, müssen sich wie zu Hause fühlen. Unsere Aufgabe ist deshalb, Sicherheit, komfortable Arbeits- und Erholungsverhältnisse für die Teilnehmer der Versammlung zu gewährleisten. Die entsprechenden Dienste müssen die Situation im Griff haben“, forderte der Präsident.

Zweitens muss das Format des Forums effizient zur Lösung von aktuellen Problemen genutzt werden. „Beim Forum kommen die Menschen verschiedener Altersgruppen, Berufe und sozialer Positionen zusammen. Diese Menschen wurden vom Volk gewählt. Wir müssen jedem die Möglichkeit geben, sich zu verschiedensten Problemen auszusprechen“, hob Alexander Lukaschenko hervor.

Drittens gab der Präsident in Auftrag, die Probleme noch einmal ausführlich zu analysieren, über die sich die Menschen beunruhigen. Er erinnerte daran, dass die Hauptrichtungen des Programms für sozialwirtschaftliche Entwicklung und einige andere Fragen in den Regionen zuvor besprochen wurden. Der Staatschef schätzte die Arbeit der Helfer des Präsidenten, Beauftragten für Gebiete und insbesondere Gouverneure bei der Durchführung von Dialogplattformen in den Regionen hoch ein. „Die künftigen Teilnehmer der Allbelarussischen Volksversammlung diskutierten über diese Fragen. Nun haben sie die Vorschläge von der Region für die Versammlung parat“, ist Alexander Lukaschenko überzeugt.

„Dadurch kann man sich in die lokalen Probleme vertiefen und durchdachte, begründete Beschlüsse künftig fassen“, sagte er.

Das Staatsoberhaupt wies darauf hin, dass im Anschluss an die Allbelarussische Versammlung eine Entschließung angenommen wird, in der konzeptuelle Bestimmungen zusammengefasst sind. Im Programm für sozialwirtschaftliche Entwicklung werden diese ausführlich durchgearbeitet. „Die Entschließung bestimmt die wichtigsten Entwicklungsrichtungen von Belarus“, präzisierte er.

Der Präsident veranschaulichte seine Behauptung am bestimmten Beispiel. Wenn in AVV-Abschlussdokumenten der Beschluss über Bewahrung von Staatsbetrieben, Verzicht auf flächendeckende Privatisierung verankert würde, so könnten die Menschen ruhig arbeiten, ohne über ihre Zukunft und Zukunft ihrer Kinder nachzudenken.

Das Staatsoberhaupt wies darauf hin, dass sich die Menschen in Belarus für verschiedene Probleme interessieren.

„Wirtschaft rückt in den Vordergrund. Die Menschen beunruhigen sich über Preisbildung, Tarife für Wohnungs- und Kommunaldienstleistungen, Arbeitsplätze, Gehälter usw. Wir bekommen sehr viele Vorschläge für gesellschaftspolitische Entwicklung. Unsere Bürger sind über das Schicksal des Landes besorgt. In dieser schwierigen Zeit müssen wir uns zusammenschließen, um die Unabhängigkeit des belarussischen Staates zu bewahren“, unterstrich der Präsident.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus