Projekte
Services
Staatsorgane
Samstag, 26 September 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
11 September 2020, 11:07

Lukaschenko besichtigt NAN-Ausstellung

In der Ausstellung
In der Ausstellung

MINSK, 11. September (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko besichtigte während der Visite in der Nationalen Akademie der Wissenschaften die Ausstellung der wissenschaftlichen Errungenschaften.

Ihm wurden unter anderem diodengepumpte Festkörperlaser gezeigt. Zwei solche Laser kosten ungefähr wie ein Traktor.

Das Staatsoberhaupt nahm auf der virtuellen Ausstellung sowohl erfolgreich verwendete Entwicklungen der belarussischen Wissenschaftler, als auch Neuerungen in Augenschein, die bald in die Produktion eingeführt werden. Die Ausstellung umfasst sieben Sektionen: Agrarsektor, Abteilung für biologische, humanitäre und Kunstwissenschaften, Medizin, Physik, Mathematik und Informatik, physikalisch-technische Wissenschaften, Chemie und Wissenschaft über die Erde.

Insgesamt werden über 600 Exponate der Organisationen der Nationalen Akademie der Wissenschaften von Belarus in der russischen und englischen Sprache zur Schau gestellt. In der Ausstellung ist die Übersetzung in über 100 Sprachen verfügbar.

Alexander Lukaschenko interessierte sich für die Arbeit der belarussischen Wissenschaftler auf allen Gebieten. Die Vertreter der Akademie der Wissenschaften erzählten über den Einsatz der Entwicklungen in Raumfahrt, friedliche Atomenergie sowie Laser-, Lichtdiodentechnologien (unter anderem in AIK-Branche, Gewächshauswirtschaft). Es wird nicht ausgeschlossen, dass dank belarussischen Spezialisten in der nächsten Zeit in der Kommunal- und Wohnungswirtschaft Elektromobile, zum Beispiel Schneeräummaschinen eingesetzt werden.

Die Wissenschaftler schenken eine große Aufmerksamkeit den ökologischen Problemen. Biologisch abbaubares Papier für Lebensmittel kann bald in Geschäften erscheinen. Im Fokus der belarussischen Wissenschaftler steht das Konzept einer Smart-City.

Der Präsident zeigte Interesse für die Arbeit des Zentrums für Zelltechnologien auf der Basis des Instituts für Biophysik und Zellengineering der Nationalen Akademie der Wissenschaften. Der Staatschef wurde informiert, dass 15 Produkte aufgrund Stammzellen zur Behandlung von verschiedenen Krankheiten entwickelt wurden. Außerdem erarbeiteten die Wissenschaftler genetische Tests, dank denen ungünstige Varianten einer Genmutation festgestellt werden können.

Attraktiv sind die Forschungen der belarussischen Wissenschaftler zur Bekämpfung von COVID-19.

In der ständigen virtuellen Ausstellung der NAN ging es um gemeinsame Entwicklungen im Rahmen der Programme des Unionsstaates.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus