Projekte
Staatsorgane
flag Freitag, 19 Juli 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
02 Juni 2024, 10:46

"Ausstellung ist bewundernswert": Lukaschenko besucht Nationalmuseum der Mongolei in Ulaanbaatar 

ULAANBAATAR, 2. Juni (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat am zweiten Tag seiner offiziellen Reise in die Mongolei das Nationalmuseum Dschingis Khan in Ulaanbaatar besucht.

Alexander Lukaschenko wurde vor dem Museum von Kulturminister der Mongolei Chinbat Nomin, Außenministerin Batmönchiin Battsetseg und Generaldirektor des Museums Sampildondovyn Chuluun empfangen.

Das Staatsoberhaupt besichtigte die Ausstellung, die der Herrschaft von Dschingis Khan gewidmet ist. Außerdem wurde ihm ein von italienischen Handwerkern gefertigter Silberbaum gezeigt, der die historische Verbindung der Mongolei mit Europa symbolisiert.
Außerdem besuchte der Präsident die Ausstellungen, die der Entwicklung des mongolischen Reiches und den Nachfolgern von Dschingis Khan in den letzten Jahrhunderten gewidmet sind.

Alexander Lukaschenko trug sich in das Buch der Ehrengäste ein. „Die Ausstellung des Museums, die der jahrhundertealten Geschichte der Mongolei gewidmet ist, ist bewundernswert. Tiefen Respekt verdient die Tatsache, mit Ehrfurcht, Liebe und Inspiration das mongolische Volk das historische und kulturelle Erbes seines Mutterlandes bewahrt“, schrieb das Staatsoberhaupt. 

Das Nationalmuseum Dschingis Khan befindet sich neben dem Staatspalast. Es wurde im Jahr 2022 eröffnet. Das Museum ist ein 9-stöckiges Gebäude im modernen Stil mit einer Gesamtfläche von 22.500 Quadratmetern. Die Ausstellungsfläche beträgt 10,2 Tausend Quadratmeter.

Die Ausstellung präsentiert mehr als 10.000 Originalexponate, darunter Gemälde, Manuskripte, Skulpturen, Näharbeiten und Stickereien, die die wichtigsten Meilensteine der mongolischen Geschichte widerspiegeln - von der Gründung des Hunnischen Reiches (des ersten Nomadenstaates) bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts.  

Das Museum hat folgende Themensäle: „Alte Staaten“, „Große Mongolei“, „Mongolisches Reich“, „Könige und Untertanen von Dschingis Khan“, „Die Welt und die Mongolen“.

Das Museum beherbergt ein Ausstellungs- und Restaurierungslabor, zwei Studiensäle, eine Bibliothek, ein Minikino, den Saal „Silberbaum“, einen Souvenirladen und Kaffeehäuser.
                
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus