Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 23 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
22 April 2024, 11:22

Lukaschenko bot der Region Archangelsk an, die Zusammenarbeit im Maschinenbau zu vertiefen

MINSK, 22. April (BelTA) - Bei seinem Treffen mit dem Gouverneur des russischen Gebiets Archangelsk, Alexander Zybulski, schlug der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko den Partnern vor, die Zusammenarbeit im Maschinenbau zu vertiefen.

Die belarussische Seite hat die gemeinsamen Möglichkeiten eingehend analysiert. Der wichtigste Bereich ist traditionell der Maschinenbau und die Lieferung von belarussischen Maschinen.

So haben sich die Muldenkipper von BELAZ unter anderem im hohen Norden bewährt. Heute laufen aktive Verhandlungen über die Lieferung einer Reihe von Muldenkippern für die Erste Bergbaugesellschaft.

Der nächste Block ist der Personentransport. "Wir sind dankbar, dass Sie sich für moderne MAZ-Busse entschieden haben, um den Verkehr in der Hauptstadt Ihrer Region großflächig umzustellen. Ende 2022/Anfang 2023 werden insgesamt 150 Fahrzeuge ausgeliefert. Der Garantie- und Nachgarantieservice ist für die belarussischen Hersteller eine Priorität. Sie können sicher sein, dass alle im Betrieb festgestellten Mängel sofort behoben werden", versicherte der Staatschef.

Die Lieferung von Forstmaschinen ist auch für die Region Archangelsk wichtig, da sie eine der wichtigsten Forstregionen Russlands ist.

"Die Technik von AMKODOR funktioniert, aber einige Leute verlassen sich immer noch auf Maschinen aus unfreundlichen Ländern. Ersatzteile werden auf dem grauen Markt zum dreifachen (oder sogar fünffachen) Preis gekauft, kaputte Teile werden bis zum letzten Schrauben demontiert. Das ist nicht effizient. Schon heute wird in Petrosawodsk ein einzigartiges Projekt umgesetzt: Die erste russische Produktion von AMKODOR-Forstmaschinen entsteht. Das Stammhaus in Minsk und Amkodor-Onego in Karelien sind dabei, die Qualität zu perfektionieren und sich auf die Anforderungen der russischen Käufer einzustellen. Ich hoffe, dass die Holzfäller in Archangelsk sehr bald Interesse an den neuen Maschinen haben werden. Ich bitte Sie, dieses für Sie und uns vorteilhafte Projekt zu unterstützen. Gleichzeitig schließe ich nicht aus, dass wir mit Ihnen direkt von Minsk aus zusammenarbeiten und den gesamten Bedarf - und der ist beträchtlich - für die Region Archangelsk abdecken werden", sagte der Präsident.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Top-Nachrichten
Letzte Nachrichten aus Belarus