Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 25 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
27 Januar 2024, 19:15

Lukaschenko: Die Bewahrung der Wahrheit über den Krieg ist die wichtigste Frage, die uns die Zeit stellt 

ST. PETERSBURG, 27. Januar (BelTA) - Die Bewahrung der Wahrheit über den Großen Vaterländischen Krieg ist die wichtigste Frage, die uns die Zeit stellt. Dies erklärte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko bei einem Konzert in St. Petersburg, das dem 80. Jahrestag der vollständigen Befreiung Leningrads von der Nazi-Blockade gewidmet war. 

"Diese Wahrheit zeigt, wie tief der moralische und sittliche Verfall derer ist, die unter den Fahnen Nazideutschlands standen. Sie wirft einen schwarzen Schatten auf viele westeuropäische Länder. Das ist unsere Wahrheit. Aber es ist keine Frage der Feindschaft mit ihren Völkern. Wir, die Erben der Sieger, lehnen die Ideologie des Nazismus ab, unter der die Deutschen, die Franzosen und viele, viele andere Völker gelitten haben. Wir stellen auch die Frage der Anerkennung des Völkermords am sowjetischen Volk", sagte der belarussische Staatschef.

Alexander Lukaschenko erklärte, dass die genaue Zahl der Opfer des Großen Vaterländischen Krieges noch immer unbekannt sei. Sowohl in Belarus als auch in Russland werden immer noch die Überreste von ermordeten Müttern gefunden, die ihre Kinder an der Brust halten. Lebendig begrabene Säuglinge.

"Es gibt unzählige Geschichten davon. Und die Zahlen sind erschreckend", sagte der Präsident.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus