Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 5 Oktober 2022
Minsk bedeckt +11°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
07 Juli 2022, 14:25

Lukaschenko: Einigkeit mit Russland bei Bewahrung der Souveränität

MINSK, 7. Juli (BelTA) – Belarus soll in seinen Bemühungen um die Einigkeit mit Russland auch seine Souveränität bewahren. Das erklärte Präsident Alexander Lukaschenko heute beim Treffen mit dem Vorsitzenden der Repräsentantenkammer der Nationalversammlung Wladimir Andrejtschenko.

„Wir sind heute sehr aktiv, was die Zusammenarbeit mit Russland angeht. Souveränität und Unabhängigkeit sind uns heilig. Auch die Interessen des belarussischen Volkes. Aber wir müssen verstehen, dass Russland globale Interessen hat. Russland hat eigene Vision in Bezug auf die Entwicklung von Belarus. Und es ist richtig. Heute hat bereits jeder verstanden, was Belarus für Russland bedeutet und was Russland für Belarus bedeutet. In dieser Hinsicht müssen auch wir eine aktivere Politik durchführen. Unter Wahrung der Souveränität und Unabhängigkeit müssen wir unser Bestes tun, um die Einigkeit unserer Staaten auf ein maximal hohes Niveau zu bringen. Wir müssen alles so tun, damit niemand uns vorwerfen könnte, dass es in den Beziehungen zwischen zwei Staaten ungelöste Probleme gibt“, sagte Lukaschenko.

Belarus und Russland haben 28 Unionsprogramme verabschiedet, diese Programme legen die weiteren Schritte zu einer engeren Kooperation fest. „Wir müssen diese Programme gesetzlich formalisieren. Integration unter Bewahrung von Souveränität und Unabhängigkeit. Wir sind klug genug, um normale Beziehungen zu Russland aufzubauen.“

Der Vorsitzende der Repräsentantenkammer Wladimir Andrejtschenko hat im Anschluss an das Treffen mit Alexander Lukaschenko vor Journalisten gesagt, dass die Parlamentarische Versammlung des Unionsstaates 12 Sonderausschüsse eingerichtet hat, um die Implementierung von 28 Unionsprogrammen zu kontrollieren. Jeder Ausschuss hat seine konkreten Aufgaben und ist für bestimmte Programme zuständig. „Wir haben im Parlament bereits eine Reihe von Dokumenten ratifiziert - über Zoll und Buchhaltung. Etwa 38 Prozent aller Maßnahmen aus den 28 Programmen sind bereits umgesetzt worden“, sagte der Sprecher der Repräsentantenkammer.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus