Projekte
Services
Staatsorgane
Mittwoch, 27 Mai 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
03 April 2020, 16:29

Lukaschenko: Erfahrungen erfolgreicher Betriebe müssen verbreitet werden

SMOLEWITSCHI, 3. April (BelTA) – Erfahrungen von Betrieben, die unter gegenwärtigen komplizierten Bedingungen erfolgreich funktionieren, müssen verbreitet werden. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, heute während der Arbeitsreise im Kreis Smolewitschi des Gebiets Minsk, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab. 

Der Staatschef wurde über Frühjahrsarbeiten im Land, über die Entwicklung der landwirtschaftlichen Produktion im Gebiet Minsk, insbesondere im Kreis Smolewitschi, und Perspektiven der Entwicklung der Unternehmensgruppe „Servolux“ informiert. 

Im Kreis Smolewitschi stieg die landwirtschaftliche Produktion in vergleichbaren Preisen in diesem Jahr innerhalb von zwei Monaten um 4,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Vieh- und Geflügelproduktion wuchs um 3,2%, die Milchproduktion - um 10,6%. Was die durchschnittliche Milchleistung der Kühe (1291 kg) angeht, liegt die Region im Gebiet an zweiter Stelle und steht nur dem Kreis Neswish nach. 

Als positives Beispiel für eine effektive Arbeit des Privatunternehmens im Agrarsektor des Landes wurden dem Präsidenten die Objekte von „Servolux“ gezeigt. Alexander Lukaschenko machte sich mit der modernen Technologie der Viehzucht und -haltung im Milchviehbetrieb „Mgle“ der Filiale „Smolewitschi Dairies“ der Aktiengesellschaft „Smolewitschi Broiler“ vertraut. Diese moderne Produktion umfasst drei Kuhställe und ein Melkstandgebäude, die 2016 auf eigene Kosten gebaut wurden. Die Kosten beliefen sich auf mehr als $15,5 Mio. Insgesamt gibt es 1,2 Tausend Kühe, deren durchschnittliche Milchleistung 1168 kg beträgt. 

Der Staatschef besuchte auch den Betrieb „Unimeat“. Er gehört zur Unternehmensgruppe „Servolux“. Hier wurde eine große Produktion von Halbprodukten aus Geflügelfleisch aufgenommen. Der Präsident fragte, wie der Betrieb unter komplizierten Bedingungen funktioniert. 

Alexander Lukaschenko wurde auch über den landwirtschaftlichen Betrieb „Antey-sad“ im Kreis Mjadel benachrichtigt. Dort werden Beeren, Obst, Gemüse angebaut sowie Trockenfrüchte und Natursaft produziert. 

Laut Alexander Lukaschenko sei die Produktion von Lebensmitteln vielversprechend. „Beispiele für eine erfolgreiche Wirtschaftstätigkeit von Privatunternehmen sollen im Land verbreitet werden“, meint er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus