Mobile Version
Projekte
Services
Staatsorgane

Lukaschenko erzählte, wie er Domratschewa nach China gehen ließ

Präsident 26.11.2019 | 16:10
Darja Domratschewa
Darja Domratschewa

MINSK, 26. November (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat sich heute mit dem Kanurennsport-Nationalteam getroffen. Nach der Auszeichnung von Kanuten erzählte er darüber, wie er die Star-Biathletin Darja Domratschewa als Biathlon-Trainerin nach China gehen ließ.

Nach Abschluss ihrer Sportkarriere wollte Domratschewa nach China gehen, um die chinesische Biathlon-Nationalmeisterschaft zu trainieren. Das habe sie dem Staatschef gesagt und ihn um die Erlaubnis gebeten, sagte Lukaschenko.

„Meine Antwort war: Ich kann es Dir nicht verbieten. Sage ich Dir heute ab, wird mir Xi Jinping morgen auch irgendwo absagen. Sie war mit ihrem Ehemann nach China gereist, in dieses Land mit anderthalb Milliarden Einwohnern. Und wenn sie dort als Trainerin Erfolg haben wird, werden die Chinesen nie vergessen, dass es Belarussen waren, die ihnen geholfen haben“, sagte Alexander Lukaschenko.

Im September haben zwei Biathlon-Legenden, Darja Domratschewa und ihr Ehemann Ole-Einar Björndalen, mit dem NOK China einen Vertrag unterzeichnet. Demnach werden die Biathlon-Männer des Landes vom achtmaligen Olympiasieger trainiert. Domratschewa wird Trainerin der chinesischen Damen-Mannschaft. Das Paar wird die Biathlon-Teams des Landes auf die Winterspiele 2022 in Peking vorbereiten. „Wir freuen uns sehr auf diese Chance und dass wir unsere Lieblingssportart in der ganzen Welt fördern können, vor allem in jenen Staaten, wo die Wintersportarten im Trend sind“, sagte die vierfache Olympiasiegerin.

Druckversion
Nachrichten der Rubrik Präsident
Letzte Nachrichten
Alle Nachrichten
Wetter
Minsk
Baranowitschi
Bobruisk
Borissow
Brest
Warschau
Vilnius
Witebsk
Gomel
Grodno
Shlobin
Kiew
Kiew
Lida
Minsk
Mogiljow
Mogiljow
Mosyr
Moskau
Orscha
Polozk
Riga
Sankt Petersburg
Soligorsk
Soligorsk