Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Montag, 15 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +21°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
09 Juni 2022, 11:59

Lukaschenko: Es ist schwierig, sich ohne Importsubstitution in Zukunft zu entwickeln

MINSK, 09. Juni (BelTA) - Ohne Importsubstitution wird es für Belarus und Russland sehr schwierig sein, sich zu entwickeln. Diese Erklärung hat der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko bei einem Treffen mit Roman Starowojt, Gouverneur des russischen Gebiets Kursk, abgegeben.

Das Staatsoberhaupt wies darauf hin, dass Belarus über die notwendigen Ressourcen verfüge, um sich an den russischen Importsubstitutionsprogrammen zu beteiligen. Die Zusammenarbeit in diesem Bereich wurde auf höchster Ebene erörtert.

"Wir haben kürzlich eine solche Entscheidung mit Präsident Putin getroffen. Wir bieten konkrete Projekte an, die nicht nur in Belarus, sondern auch in der Russischen Föderation in naher Zukunft dringend benötigt und nachgefragt werden. Wir wissen, dass es ohne Importsubstitution, insbesondere in kritischen Industrien, den so genannten kritischen Importen, sehr schwierig sein wird, uns zu entwickeln", betonte Alexander Lukaschenko.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus