Projekte
Staatsorgane
flag Samstag, 18 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
04 März 2024, 11:30

Lukaschenko gratuliert belarussischen Milizionären zum 107. Jahrestag des Bestehens der Miliz 

MINSK, 4. März (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat den Angehörigen und Veteranen der Innenbehörden zum 107-jährigen Bestehen der belarussischen Miliz gratuliert. Das teilte der Pressedienst des Staatsoberhauptes mit. 

„Seit über einem Jahrhundert sorgen die Organe der inneren Angelegenheiten mit selbstloser Hingabe und gesetzestreu für Recht und Ordnung im Land und tun alles, damit unser Volk in Ruhe, Frieden und Harmonie leben kann“, heißt es in der Glückwunschbotschaft. „Ihr gefährlicher und schwieriger Beruf erfordert täglich Entschlossenheit, Mut und Tapferkeit, kompromisslose Härte gegenüber Kriminellen und große Freundlichkeit gegenüber denjenigen, die des Schutzes bedürfen.“ 

Das Staatsoberhaupt betonte, dass die Bürger des Landes den Angehörigen der Miliz vertrauen und wissen, dass sie ihre Pflichten stets ehrenvoll erfüllen und jederzeit hilfsbereit sind. 

Besonderen Dank sprach der Präsident den Frauen in Uniformen aus, die ebenso wie die Männer alle Lasten des harten Dienstes tragen, den Müttern der Milizionäre, aber auch den Ehefrauen, die ihren geliebten Männern einen zuverlässigen Rückhalt geben und sie bei ihrer schwierigen Berufswahl unterstützen. 

„Heute ehren wir die Veteranen der Organe der inneren Angelegenheiten, die einen großen Beitrag zur Verbrechensbekämpfung geleistet und den Frieden und die Ruhe in unserer Heimat gesichert haben. Wir danken Ihnen für Ihre aktive Teilnahme an der patriotischen Erziehung der Jugend, indem Sie Ihre persönlichen Erfahrungen mit ihr teilen“, betonte Alexander Lukaschenko. „Wir werden die Heldentaten unserer Milizionäre nie vergessen und die Namen derer ehren, die in Ausübung ihrer Pflicht gestorben sind.“ 

Der Präsident wünschte den Mitarbeitern und Veteranen der Miliz und ihren Angehörigen Gesundheit, Glück, Wohlergehen und Frieden.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus