Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 30 Juni 2022
Minsk teilweise bewölkt +26°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
13 Mai 2022, 13:36

Lukaschenko hält es für notwendig, drei belarussische Gebiete ernsthaft zu fördern

MINSK, 13. Mai (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hält es für notwendig, drei belarussische Gebiete besonders intensiv zu fördern, nicht nur finanziell, sondern vor allem organisatorisch. Es handelt sich dabei um die Gebiete Gomel, Mogiljow und Witebsk. Das sagte er nach der Ernennung neuer Leiter in den belarussischen Regionen.

„Wir müssen heute in drei Gebiete besonders viel investieren. Das sind Gomel, Mogiljow und Witebsk. Wir haben diese drei Regionen nicht nur finanziell zu unterstützen, sondern vor allem in organisatorischer Hinsicht. Disziplin und nochmals Disziplin“, betonte der belarussische Staatschef.

Er wies darauf hin, dass die stellvertretenden Vorsitzenden der Gebietsregierungen keine Neulinge sind und die Entwicklungspläne für die jeweiligen Regionen umzusetzen haben. „Es gibt zum Beispiel im Gebiet Witebsk viel zu tun“, sagte Alexander Lukaschenko.

In der Region Witebsk sollen vor allem soziale Fragen angepackt werden. Im Vordergrund stehen Integrationsstrukturen in der Agrarindustrie, die vor einiger Zeit geschaffen wurden.

Sehr viel Arbeit gibt es auch im Gebiet Mogiljow. Alexander Lukaschenko sieht es als ein positives Zeichen, dass der Vorsitzende der Gebietsexekutive Anatoli Issatschenko und sein Stellvertreter Gennadi Dengalew, der den Ressort Bauen und Wohn- und Kommunalwirtschaft betreuen wird, gemeinsam die vielen Aufgaben anpacken werden.

Im Zusammenhang mit den Fragen der öffentlichen Ordnung wies der belarussische Präsident an, alle möglichen Sicherheitskapazitäten zu mobilisieren, um allerlei Provokationen zu verhindern.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus