Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 19 August 2022
Minsk bedeckt +25°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
16 Juni 2022, 14:20

Lukaschenko hält es für notwendig, sich auf Format der Aufnahmeprüfungen festzulegen

MINSK, 16. Juni (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hält es für dringend notwendig, sich auf ein klares Format der Aufnahmeprüfungen an den Hochschulen festzulegen. Der Grund sind Mängel und Defizite im Bereich der zentralisierten Prüfungen. Das sagte er heute bei der Entgegennahme der Berichte von Bildungs- und Gesundheitsministern.

„Dieses Problem macht mir viel zu schaffen. Ehrlich gesagt kann ich wegen der zentralisierten Prüfungen nicht schlafen. Ich frage mich ständig, inwieweit sie dem Niveau entsprechen, das unsere besten Schulabgänger für die Immatrikulation brauchen. Ehrlich gesagt stehe ich den zentralisierten Prüfungen als einer Form von Aufnahmeprüfungen an den Hochschulen sehr kritisch gegenüber. Auch wenn die zentralisieren Prüfungen an sich viele Vorteile haben. Wie sollen wir mit diesem Problem umgehen? Das ist das letzte Jahr, als wir eine Antwort auf diese Frage finden müssen“, sagte der Staatschef.

Zum Treffen mit dem Staatschef wurden Gesundheitsminister Dmitri Pinewitsch, Bildungsminister Andrej Iwanez, BGU-Rektor Andrej Korol und Dekan der Fakultät für Biologie Wadim Demidtschik eingeladen.

Alexander Lukaschenko machte darauf aufmerksam, dass an der BGU eine neue Methode erprobt wurde, für bestimmte Fächer, die an der Schnittstelle von Wissenschaften angesiedelt sind, konkrete Personen auszulesen. „Es handelt sich um die Sieger der Facholympiaden oder um jene Schüler, die auf sich irgendwie aufmerksam gemacht haben. Das ist eine geringe Zahl, aber immerhin. Es ist sehr wichtig, dass sie mit ihrem Wissen hierzulande Nutzen bringen. Auf diese Weise haben wir die ersten Erfahrungen gesammelt.“

Diese neue Auslesemethode solle auch weiterhin in das Aufnahmeverfahren integriert werden, betonte Lukaschenko. Bis zum Jahresende habe Belarus ein neues Immatrikulationsverfahren zu entwickeln, das auf den Vorteilen der Aufnahmeprüfungen und der zentralisierten Prüfungen beruhen solle. „Im nächsten Jahr haben wir der Gesellschaft ein endgültiges Aufnahmeverfahren anzubieten“, sagte der belarussische Staatschef.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus