Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 2 Februar 2023
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
17 November 2022, 11:52

Lukaschenko: HTP muss vor allem für Belarus arbeiten

MINSK, 17. November (BelTA) – Der Park für Hohe Technologien muss vor allem für Belarus arbeiten. Diese Ankündigung hat Präsident Alexander Lukaschenko während des Berichtes über die Entwicklungsaussichten des Parks für Hohe Technologien (HTP) abgegeben, wie die BELTA mitteilt.

"Alles wird vorbei. Business ist Business. Krieg ist Krieg. Aber das Business findet seinen Platz in der Welt. Wollen wir also die Probleme, die wir haben, und die möglichen Lösungen besprechen. Unsere Gesellschaft muss verstehen, wie wir weiterhin mit dem HTP arbeiten und ihn vor allem zum Wohle des Landes nutzen können. Das ist die höchste Zeit. Wir haben Erfahrungen gesammelt. Gute Erfahrungen. Wir müssen diesen Park so umgestalten, dass er in erster Linie dem Land dienen und effektiv funktionieren kann", betonte der belarussische Regierungschef.

Das Staatsoberhaupt verwies auf die guten Ergebnisse, die der Park unter gegenwärtigen Umständen erzielt hatte. "Ich konnte so was nicht erwarten. Innerhalb der ersten neun Monaten dieses Jahres beliefen sich die HTP-Exporte auf fast 2 Milliarden US-Dollar. Das habe ich nicht erwartet. Ich dachte, ihr wäret schon in alle möglichen Ecken der Erde verreist. Das ist etwas weniger als letztes Jahr. Aber trotzdem ist es ein hohes Niveau. Und das wurde erst für die ersten drei Quartale erzielt. Ein Jahr besteht aus vier Quartalen. Mal sehen, wie ihr euch im vierten Quartal schlagen werdet", sagte Alexander Lukaschenko.

Er bezeichnete es auch als positiv, dass diejenigen, die nach der Verhängung der Sanktionen "aus dem Land geflüchtet sind", nun wieder zurückkehren. "Viele Leute sind zurückgekommen. Sie sind auf den Geschmack gekommen und haben erkannt, dass man im Land, in dem man geboren ist, von Nutzen sein sollte. Das sind gute Trends. Neue ansässige Unternehmen werden eingetragen. Sie entwickeln ihre eigenen IT-Produkte und erschließen neue Märkte", so das Staatsoberhaupt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus