Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 7 Dezember 2022
Minsk -6°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
06 September 2022, 10:59

Lukaschenko: In Belarus freuen wir uns immer, diejenigen willkommen zu heißen, die aufrichtig wünschen, Bürger unseres Landes zu werden

MINSK, 06. September (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat am 6. September eine Besprechung über die Verbesserung des Staatsbürgerschaftsrechts und Gewährung einer Amnestie einberufen.

"Ich habe Sie eingeladen, um über wichtige Themen zu diskutieren, die in unserer Gesellschaft eine gewisse Resonanz gefunden haben. Es handelt sich um die Verbesserung des Staatsbürgerschaftsrechts und Gewährung einer Amnestie", sagte der Staatschef.

Alexander Lukaschenko sagte, dass das Thema der Staatsbürgerschaft immer im Mittelpunkt stehe. Vor allem aus zwei Gründen: "Einerseits sind wir um die Sicherheit des Staates besorgt. Andererseits sind ehrbare und fleißige Bürger der größte Reichtum unseres Landes", erklärte der Präsident. „Wir freuen uns immer, diejenigen in Belarus willkommen zu heißen, die aufrichtig wünschen, Bürger unseres Landes zu werden und ihren Beitrag zu seiner Entwicklung zu leisten“, so der Präsident.

Innerhalb von vergangenen fünf Jahren sind aus verschiedenen Gründen etwa 14 Tausend Menschen eingebürgert. Dabei werde jeder Antrag ausführlich geprüft, betont das Staatsoberhaupt. Die Fragen, die den Beschluss vom Präsidenten erfordern, werden zuerst durch einen Sonderausschuss erörtert.

Die belarussische Staatsangehörigkeit streben Menschen aus verschiedenen Ländern an: Vor allem kommen sie aus dem postsowjetischen Raum. Auch kommen die Antragsteller aus Asien, Europa und sogar Amerika.

"Im vergangenen August habe ich darum gebeten, die Verleihung der Staatsbürgerschaft an die Ukrainer zu beschleunigen. Aus offensichtlichen Gründen. Im Allgemeinen sind das unsere Leute. Sie haben ihr Leben mit Belarus verbunden: Sie beachten die Gesetze, ziehen Kinder groß, sind erwerbstätig, arbeiten tüchtig in der Landwirtschaft, im Bildungswesen, in der Medizin und sogar Wissenschaft. Etwa fünftausend Ukrainer haben in diesem Jahr bereits belarussische Pässe erhalten", machte Alexander Lukaschenko aufmerksam.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus