Projekte
Services
Staatsorgane
Montag, 12 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
01 März 2021, 11:52

Lukaschenko: Man muss jede unnötige Vermittlung innerhalb von Belarus ausschließen

Während des Treffens
Während des Treffens

MINSK, 1. März (BelTA) – Der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, hält es für notwendig, jede unnötige Vermittlung innerhalb von Belarus auszuschließen. Das erklärte der Staatschef heute bei der Entgegennahme des Berichtes des Vorsitzenden des Komitees für Staatskontrolle, Wassili Gerassimow, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

„Eine weitere Richtung, an der wir sehr ernsthaft arbeiten müssen (wir haben darüber in der Allbelarussischen Volksversammlung gesprochen), ist die Vermittlung. Zwischenhändler können die Kosten für Waren um bis zu 30 Prozent, bei manchen Artikeln sogar noch mehr, erhöhen. Eine solche Vermittlung brauchen wir nicht. Wir müssen alle Formen der Vermittlung innerhalb von Belarus ausschließen“, so das Staatsoberhaupt.

„Wir müssen alle Aspekte berücksichtigen und unnötige Vermittlung ausschließen“, wies der Staatschef an. Alexander Lukaschenko stellte fest, dass das Staatliche Komitee für Staatskontrolle viel mit der Realwirtschaft arbeitet. „Davon können wir auch nicht weggehen. Sie sollten sehen, wie die Realwirtschaft funktioniert. Hier sollte die Kontrolle gewährleistet sein“, forderte der belarussische Präsident.

Beim Treffen fragte Alexander Lukaschenko den Vorsitzenden des Komitees für Staatskontrolle danach, welche Mängel es gibt, worauf zu achten ist. „Ihre Hauptbeurteilungen sind der Haushalt und das Staatseigentum. Dies sind die Hauptbereiche Ihrer Arbeit. Wie sehen Sie diese? Es gibt viele Themen, die traditionell mit dem Komitee verbunden sind. Dies ist die Kontrolle über die Auszahlung der Löhne. Sie überwachen auch ein bisschen das Steuersystem. Sie haben die Finanzpolizei unter Ihrem Kommando. Wie funktioniert das? Was müssen wir hier hinzufügen?“, so der Staatschef.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus