Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 30 November 2022
Minsk -5°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
16 September 2022, 13:20

Lukaschenko nennt Prioritäten belarussischer SOZ-Vollmitgliedschaft

SAMARKAND, 16. September (BelTA) – In seiner Rede auf dem Gipfeltreffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit sprach der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko über die Prioritäten des Landes in dieser internationalen Organisation.

„Die Prioritäten von Belarus in der SOZ sind unveränderlich: eine effektive Zusammenarbeit mit allen Partnern zur Stärkung der regionalen Sicherheit; Intensivierung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und Vertiefung humanitärer Beziehungen“, sagte der belarussische Staatschef.

Alexander Lukaschenko hob eine Reihe von Kooperationsbereichen hervor.

Neue Herausforderungen in der Wirtschaft

Auf der Tagesordnung stehen die Abstimmung gemeinsamer Maßnahmen und die Entwicklung einer kollektiven Antwort auf neue Herausforderungen und Bedrohungen in der Wirtschaft. „Wir treten für die Entwicklung der Interkonnektivität, Schaffung kombinierter grüner Korridore und die weitere Umsetzung eines integrierten Managements der Verkehrsströme unter Verwendung digitaler Technologien ein“, sagte der belarussische Staatschef.

Der Präsident ist der Ansicht, dass die Zeit reif ist für bereits eingeleitete Logistik- und Infrastrukturprojekte, die Europa und Asien miteinander verbinden, einschließlich der Umsetzung der Initiative Neue Eurasische Landbrücke.

Entwicklung des Handels

In ihrer 20-jährigen Geschichte hat die Organisation viel getan, um günstige Bedingungen für die Entwicklung von Handel und Investitionen zu schaffen. „Belarus sieht ein großes Potenzial in der Förderung des Handels und der wirtschaftlichen Zusammenarbeit“, betonte Alexander Lukaschenko.

Ihm zufolge sind die begehrtesten Bereiche einer solchen Zusammenarbeit die industrielle und technologische Zusammenarbeit, die digitale Transformation und die künstliche Intelligenz, die grüne Wirtschaft und die Anpassung an den Klimawandel sowie die Beseitigung unangemessener Handelshemmnisse.

„Das wird die Verzahnung nationaler Strategien und langfristiger Pläne für eine stabile und beschleunigte Entwicklung sicherstellen", sagte der Präsident.

„Belarus ist an einer Ausweitung der Zusammenarbeit im Bereich der friedlichen Atomenergie sowie an der Anwendung verschiedener kostengünstiger und umweltfreundlicher Technologien interessiert“, fügte das Staatsoberhaupt hinzu.

Bankwesen und Finanzen

Alexander Lukaschenko betonte, dass heute ein neuer Blick auf den Stand der Zusammenarbeit im Banken- und Finanzsektor geworfen werden sollte.

„Illegale Sanktionen, der Ausschluss von internationalen Zahlungsströmen und andere unrechtmäßige Beschränkungen führen zu der Notwendigkeit, die Zahlungssysteme anzugleichen, den Anteil der nationalen Währungen am Handel zu erhöhen und eigene Finanzmechanismen innerhalb der SOZ zu schaffen. Dieser Ansatz bietet nicht nur Wahlfreiheit, sondern auch Handlungsfreiheit“, sagte das Staatsoberhaupt.

Ernährungssicherheit

Belarus ist traditionell stark in Fragen der Ernährungssicherheit. Die belarussischen Landwirte haben in einer Reihe von Bereichen der Agrarwirtschaft Ergebnisse von Weltrang erzielt, und die Qualität der einheimischen Produkte ist in allen Ländern der Organisation und darüber hinaus bekannt. „Wir sind bereit, uns aktiv an der gemeinsamen Arbeit zu beteiligen, um die Ernährungssicherheit unserer Familie, der „SOZ-Familie“, zu gewährleisten. Wir können unsere Erfahrungen und unser Wissen in folgenden Bereichen anbieten: intelligente Landwirtschaft, landwirtschaftliche Innovationen, Präzisionslandwirtschaft und ressourcenschonende Technologien“, sagte der Staatschef.

Ausweitung der internationalen Zusammenarbeit

Minsk befürwortet auch den Ausbau der internationalen Zusammenarbeit und die Entwicklung der SOZ mit anderen regionalen Organisationen wie OVKS, GUS und EAWU.

Alexander Lukaschenko sagte, dass dies letztlich eine Grundlage für die weitere Stärkung der eurasischen Partnerschaft auf der Grundlage des Konzepts der "Integration von Integrationen" schaffen kann.

Humanitäre Dimension

Belarus misst der humanitären Dimension der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit eine große Bedeutung bei. Einen besonderen Platz nimmt der Austausch über die Entwicklung der traditionellen und innovativen Medizin ein, einschließlich der Telemedizin, der Herstellung von Arzneimitteln und medizinischen Geräten, die auch vom indischen Premierminister Narendra Modi auf dem Gipfel erwähnt wurde.

Alexander Lukaschenko äußerte sich gesondert zum Thema Sport: „Der russische Präsident hat sehr deutlich darauf hingewiesen. Der Sport soll die Länder und die Völker vereinen. Jetzt wird er leider auch vom Westen massiv politisiert.“

Um die Autorität der Mitgliedsstaaten und die Wettbewerbsfähigkeit der Sportler auf der Weltbühne zu stärken, schlägt die belarussische Seite vor, die Durchführung umfassender internationaler Wettkämpfe in den olympischen Sommersportarten im Jahr 2024 und in den olympischen Wintersportarten im Jahr 2026 im Rahmen der SOZ zu erwägen.

Sicherheit

Belarus ist bereit, bei der Bekämpfung von Terrorismus, Separatismus, Extremismus, Drogen- und Waffenhandel, nuklearem und radioaktivem Material, organisierter Kriminalität und illegaler Migration konstruktiv zusammenzuarbeiten, so der Präsident.

„Ich unterstütze voll und ganz den Standpunkt, den der chinesische Präsident Xi Jinping hier zum Ausdruck gebracht hat, um der Einmischung bestimmter Länder in die inneren Angelegenheiten von Staaten und der Bekämpfung von Farbrevolutionen entgegenzuwirken“, sagte er.

Er kündigte auch seine Unterstützung für die Einrichtung des Universellen Zentrums der SOZ für Bedrohungen und Sicherheitsherausforderungen auf der Grundlage der regionalen Antiterrorismusstruktur in Taschkent an.

Alexander Lukaschenko betonte, dass die Interaktion und Annäherung von Belarus an die SOZ untrennbar mit der Bildung der Sicherheits- und Kooperationsarchitektur des eurasischen Kontinents verbunden ist. „Dank ihres politischen Gewichts, ihrer wirtschaftlichen Stärke und ihrer inneren Kraft ist unsere Organisation reif für einen aktiveren und nachhaltigeren Beitrag zur Gestaltung der internationalen Politik auf der Grundlage der Prinzipien der unteilbaren Sicherheit und der Vielfalt der Wege zu einer fortschrittlichen Entwicklung“, sagte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus