Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 26 Mai 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
22 Mai 2020, 10:55

Lukaschenko nimmt Entwicklung der Raketenproduktion in Belarus in Augenschein

MINSK, 22. Mai (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko besucht heute das Versuchsgelände der Forschungs- und Produktionsgesellschaft mit beschränkter Haftung „OKB TSP“ in Matschulischtschi. Das teilte die Nachrichtenagentur BelTA mit.

Der Staatschef wird über die Erfüllung des Entwicklungsprogramms der Raketenproduktion in Belarus für 2017-2020, Probleme und Vorschläge informiert.

Alexander Lukaschenko nimmt die Entwicklungen der Fla-Raketenbewaffnung, Versuchs- und Produktionsbasis der Forschungs- und Produktionsgesellschaft „OKB TSP“, Raketentechnik und Bewaffnung in Augenschein. Dem Präsidenten werden Salvenraketenwerfer, Raketenkomplexe und Robotertechnik demonstriert.

Die Forschungs- und Produktionsgesellschaft mit beschränkter Haftung „OKB TSP“ wurde 2002 gegründet und ist eine Innovationsorganisation, die für Forschungen und Entwicklungen, Produktion, Modernisierung, Reparaturen und Wartung der Bewaffnung und Militärtechnik, hochtechnologischen Erzeugnisse mit Doppelbestimmung zuständig ist.

Die Organisation befasste sich mit der Instandsetzung und Modernisierung des Flugabwehrraketensystems „Buk“, entwickelte ein neues Flugabwehrraketensystem „Buk-MB2K“ und neue zukunftsträchtige steuerbare Abwehrraketen dafür. Auf Bestellung der russischen Seite werden Fla-Raketen auf Rad „Bastion“ entwickelt und angefertigt.

Außerdem wirkte der Betrieb an Entwicklung, Fertigung und Lieferung von Waffenmustern verschiedener Bestimmung sowie einzelnen Baugruppen und Blöcken (selbstfahrendes Panzerabwehrlenkraketenkomplex „Karakal“, Panzerkraftwagen „Bars“, Fliegerabwehrsteuersystem „Redut“, unifizierte Kampfplattform, komplexe Navigationssysteme verschiedener Präzision, Bordinformations- und Steuersysteme der Transportmittel, Verbundmaterialien) mit.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus