Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Montag, 15 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +21°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
17 Juni 2022, 16:13

Lukaschenko: Russland setzt sich für Verhandlungen ein

BOBRUISK, 17. Juni (BelTA) – Russland setzt sich dafür ein, dass die Beilegung des Ukraine-Konflikts am Verhandlungstisch stattfindet. Das sagte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko bei seinem Besuch im Produktionsbetrieb der OAO Belshina (Reifen) in Bobruisk.

„Wir wissen nicht, wie sich die Ereignisse entwickeln werden. Russland setzt sich auch heute dafür ein – und dessen bin ich mir sicher – dass man für die Beilegung der Krise einen Verhandlungsprozess braucht“, sagte der Staatschef.

„Warum haben die Ukrainer verzichtet, mit den Russen zu sprechen? Wir haben diesen Dialog begonnen, ich war daran beteiligt, ich kann sogar sagen, ich habe sie hierher geschleppt. Und nun sind sie weg. Warum? Weil ihnen die Amerikaner sagten: „Nein, es wird keine Verhandlungen geben.“ Die Ukrainer werden aus Großbritannien und den USA größtenteils über Polen gesteuert. Die Polen wollen sich überall einmischen und nur Profite schlagen“, betonte der belarussische Staatschef.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus