Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 26 Oktober 2021
Minsk heiter +8°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
08 Oktober 2021, 14:53

Lukaschenko: Sie werden uns lange ins Wanken bringen, aber ich werde niemals in die Knie gehen

MINSK, 8. Oktober (BelTA) – Präsident Alexander Lukaschenko hat heute an der Mitgliederversammlung der Belarussischen Union der Konsumgenossenschaften teilgenommen und über die Notwendigkeit gesprochen, die Wirtschaft des Landes zu stärken, um geopolitisch standzuhalten.

„Wir sollten uns nicht entspannen. Revolution gewonnen heißt nicht, dass wir uns beruhigen sollen. Man wird uns noch lange ins Wanken bringen, bis sie uns in die Knie zwingen. Aber ich werde niemals in die Knie gehen. Wer will, der kann das tun, aber ohne mich. Wir haben lange genug auf Knien gestanden“, sagte der Staatschef.

„Wir haben heute unser Land zu verteidigen, für unsere Kinder und Enkelkinder. Sie werden kein anderes Land haben. Wenn Polen Belarus besetzt, wovon unsere Gegner träumen, werden unsere Kinder niemals hohe Posten besetzen. Wir geraten unter die Knute. Das weiß ich“, betonte Alexander Lukaschenko. „Wenn wir diese Strapazen und Herausforderungen in der Wirtschaft und in der Konsumgenossenschaft durchmachen, werden wir keine Angst vor westlichen Sanktionen haben. Wir werden darauf zu antworten wissen.“

Die Wirtschaft und die Vollzugsdisziplin haben in der heutigen Situation hohe Priorität. „Hier werde ich alles sehr streng kontrollieren. Sie wissen, solange ich Präsident bin und solange die neue Verfassung nicht angenommen ist, habe ich große Befugnisse. Deshalb müssen sich alle eiligst an die Arbeit machen“, forderte der Staatschef.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus