Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 9 Dezember 2022
Minsk -3°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
15 September 2022, 15:28

Lukaschenko traf in Samarkand mit usbekischem Präsidenten Schawkat Mirsijojew zusammen

SAMARKAND, 15. September (BelTA) - Bei seiner Ankunft in Samarkand anlässlich des Gipfeltreffens der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit führt das belarussische StaatsoberhauptAlexander Lukaschenko eine Reihe von bilateralen Gesprächen. Das erste Gespräch ist mit dem Gastgeber des Gipfels, dem usbekischen Präsidenten Schawkat Mirsijojew.

Die Staatsoberhäupter begrüßten sich gegenseitig herzlich. Das Treffen verlief unter Ausschluss der Presse. Gleich zu Beginn betonte Schawkat Mirsijojew, dass er sich freue, mit Alexander Lukaschenko im alten, aber ewig jungen Samarkand zusammenzutreffen. "Ich freue mich sehr, dass Sie reagierten und sich an die Tagung der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit haben anschließen können. Wir haben viel getan. Ich würde ehrlich sagen, dass es schwer war, aber wir haben alles durchmachen können, haben alles auf dem höchsten Niveau gemacht. Ich bin auch Ihren Kollegen dankbar, die uns unterstützt haben. Von den 80 zustande gekommenen Aktivitäten fanden 50-60 auf dem höchsten Niveau statt. Mehr als 40 Dokumente wurden erstellt. Heute hatten wir ein langes Gespräch mit Herrn Xi Jinping (Präsident der Volksrepublik China - Anmerkung der BELTA). Er sagte: "So was hatten wir in unserer SOZ-Geschichte noch nie", teilte der usbekische Staatschef die Einzelheiten der Organisation des Gipfels mit.

Im Jahr 2021 betrug der Handelsumsatz zwischen Belarus und Usbekistan $301,9 Mio. (107,8% vgl. zu 2020), $245,4 Mio. (103,3%) Exporte, $56,5 Mio. (132,5%) Importe. Der Saldo war mit $188,9 Mio. positiv. Esportiert wurden spezifische Waren, Fleisch und Fleischprodukte, pharmazeutische Erzeugnisse, Vinylchloridpolymere, Milchpulver, Diagnosenreagentmittel, Impfstoffe, Blutseren, Spanplatten, Käse und Quark. Bei den Einfuhren dominierten Baumwollgarn, Weintrauben, spezifische Produkte, frisches und getrocknetes Obst, gewalztes Kupfer, Bettwäsche, Strickwaren, Pullover, Strickwesten, Wolfram und die daraus hergestellten Produkte.

Im Zeitraum Januar - Juli 2022 bleibt die Dynamik des Warenhandels positive und erreicht $243,2 Mio. (150,6% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2021). Die Ausfuhren beliefen sich auf $187,6 Mio. (139,3 %), die Einfuhren auf $55,6 Mio. (2,1-faches Wachstum).

Das Volumen des gegenseitigen Dienstleistungsverkehrs belief sich 2021 auf $52,6 Mio. (156,7 % im Vergleich zu 2020), die Exporte auf $42,3 Mio. (151,4 %), die Importe auf $10,3 Mio. (183 %).

Im Zeitraum Januar-Juni 2022 belief sich der Umsatz mit Dienstleistungen auf $23,1 Mio. (77,9% im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2021), Exporte auf $18,3 Mio. (77,3%), Importe auf $4,8 Mio. (80,1%).

In Usbekistan sind 107 Organisationen mit belarussischem Kapital eingetragen. Ein Joint Venture mit belarussischem Stammkapital – AMKODOR-AGROTEXMASH LLC – wurde im Land gegründet, um belarussische Maschinen zu montieren. Die Zusammenarbeit zwischen solchen Gesellschaften wir MAZ und KRANTAS GROUP LLC, MTZ und Uzavtosanoat AG bei der Herstellung von Kraftfahrzeugen und Traktoren geht weiter. Die Schuhfabrik „Marco“ setzt in Usbekistan ein gemeinsames Projekt zur Herstellung von Schuhen. Svetlogorsk Welding Electrode Plant LLC führt in diesem Land ein Investitionsprojekt zur Herstellung von Schweißelektroden durch. BELAZ prüft die Möglichkeiten, eine Großknotenmontage seiner Maschinen in Usbekistan zu organisieren. Belkommunmash übermittelte einen komplexen Vorschlag für den Verkauf von Straßenbahnwagen in Usbekistan und den Bau der erforderlichen Infrastruktur. Es wurden auch Vorschläge für die Lieferung von Elektrobussen zur Teilnahme an der Ausschreibung für Verkehrsdienstleistungen eingereicht.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus