Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 27 November 2022
Minsk -2°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
15 September 2022, 15:55

Lukaschenko traf sich mit pakistanischem Premierminister Shahbaz Sharif

MINSK; 15. September (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat ein bilaterales Treffen mit dem pakistanischen Premierminister Shahbaz Sharif in Samarkand, wo er zur Teilnahme am SOZ-Gipfel eingetroffen ist, abgehalten.

"Herr Präsident, es ist mir eine große Ehre und Freude, sich mit Ihnen treffen zu dürfen. Wir haben Ihnen die besten Wünsche des pakistanischen Volkes mitgebracht. Sowohl unsere Delegation als auch unsere Regierung wissen, dass Sie ein sehr alter Freund unseres Landes seien", begrüßte der pakistanische Premierminister Shahbaz Sharif den belarussischen Staatschef.

"Herr Premierminister, ich freue mich, von Ihnen zu hören, dass wir gute Freunde von Pakistan sind. Das ist in der Tat so. Und was auch immer Sie für Beziehungen zu Ihrem Schwager (Nawaz Sharif bekleidete mehrfach den Posten von pakistanischem Premierminister) pflegen, sollten Sie wissen, dass er ein guter Freund von mir ist. Wenn ich mit den früheren Führungskräften Pakistans zusammentraf, fragte ich sie immer nach seiner Gesundheit, seinem Wohlergehen und, wo er sich befand. Und Sie wissen, es wurde mir immer ganz offen von Ihrem Bruder erzählt. Und von ihm habe ich das erste Mal von Ihnen gehört. Deshalb konnte ich nicht anders, als Ihnen gratulieren zu dürfen. Wir haben mitgefiebert und geglaubt, dass Sie Premierminister werden. Denn in den Beziehungen zwischen Pakistan und Belarus hat es sich unter Nawaz Sharif zu viel getan", sagte Alexander Lukaschenko.

Der Premierminister dankte dem Präsidenten für die Einladung zu einem Besuch in Belarus. "Ich bin wirklich froh, dass Sie mich eingeladen haben. Und lassen Sie mich diese Gelegenheit nutzen, Sie einzuladen, Pakistan so bald wie möglich zu besuchen", sagte er.

Shahbaz Sharif brachte auch seine volle Unterstützung für das Bestreben von Belarus zum Ausdruck, der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit als Vollmitglied beizutreten. "Wir unterstützen voll und ganz den Beitritt von Belarus zur SOZ. Wir werden unsere volle Unterstützung gewähren. Das ist in der Tat ein großes Ereignis. Sie können mit uns rechnen", so der Premierminister.

Die Länder verfügen über einen gut ausgebauten rechtlichen und vertraglichen Rahmen. Mehr als 80 Dokumente sind unterzeichnet worden. Alle belarussischen Regionen haben partnerschaftliche Beziehungen zu pakistanischen Provinzen aufgebaut. Es wurden institutionelle Mechanismen für die bilaterale Zusammenarbeit eingerichtet und zwar Ausschüsse, fachgerechte Arbeitsgruppen und ein Geschäftsrat.

Nach Pakistan werden komplexe technische, chemische und Lebensmittelprodukte mit hohem Mehrwert exportiert: Traktoren, Lastwagen, Zubehör- und Ersatzteile, Reifen, Chemiefasern, Babynahrung, Arzneimittel sowie Zellulose, Kalidünger und spezifische Waren. Zu den wichtigsten Importgütern gehören Zitrusfrüchte, Reis, Lederwaren, Produkte der Leichtindustrie (Gewebe mit Baumwollzusatz, Trikotage, Textilien, Bett- und Tischwäsche), medizinische Geräte und Sportinventar.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus