Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 24 September 2021
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
08 September 2021, 11:41

Lukaschenko traf sich mit Leiter des Komitees für Nationale Sicherheit Kasachstans

MINSK, 8. September (BelTA) – Alexander Lukaschenko hat heute bei seinem Treffen mit Karim Massimov, Vorsitzender des Komitees für Nationale Sicherheit Kasachstans, Zukunftsperspektiven für die Zusammenarbeit zwischen den Sicherheitskräften der beiden Länder besprochen.

In diesem Zusammenhang wies Alexander Lukaschenko darauf hin, dass man es in diesem Bereich erfolgreich zusammenwirkt. „Alles, was Sie mit unserem KGB-Leiter vereinbart haben, werden wir umsetzten. Wir werden zusammen dort arbeiten, wo das vorteilhaft und nötig für beide Länder ist“, sagte das Staatsoberhaupt.

Belarus und Kasachstan pflegen freundschaftliche und enge Beziehungen in allen Bereichen. Alexander Lukaschenko machte darauf aufmerksam, dass er beabsichtige, auf dem OVKS-Gipfel in Duschanbe mit dem kasachischen Präsidenten Kassym-Zhomart Tokajew zusammenzutreffen, um die Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu besprechen. "Ihr habt großes Glück mit Ihrem Präsidenten. Wir sollten von Euch lernen, wie man zum Wohle der Nation und des Staates zusammenarbeitet", sagte der belarussische Staatschef.

Karim Massimov bedankte sich seinerseits beim belarussischen Staatschef für die Gelegenheit, sich mit ihm treffen zu dürfen. Vor seinem Besuch habe er sich mit Nursultan Nasarbajew, dem ersten Präsidenten Kasachstans, und Kassym-Jomart Tokajew, dem derzeitigen Staatschef, getroffen: "Die beiden haben mich gebeten, Sie grüßen zu lassen“. Nursultan Abishevich sagte: "Grüßen Sie meinen alten Freund". Tokajew hat mir auch Anweisungen gegeben, die ich mit Ihnen am Vorabend Ihres Treffens in Duschanbe, am 16. September, betreffend die OVKS-Zusammenarbeit erörtern möchte", sagte der Leiter des kasachischen Komitees für Nationale Sicherheit.

"Ich denke, wir haben viel zu besprechen, denn wir sind befreundete Länder und haben gemeinsame Ziele, und wir sollten uns gegenseitig helfen", betonte Karim Massimow.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus