Projekte
Services
Staatsorgane
Sonntag, 11 April 2021
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
25 Februar 2021, 11:47

Lukaschenko über äußere Kräfte: Sie wollen Belarus ins Wanken bringen

Während des Treffens
Während des Treffens

MINSK, 25. Februar (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko betont, dass äußere Kräfte die Situation in Belarus ins Wanken bringen wollen. Das erklärte er heute beim Treffen mit dem Staatssekretär des Sicherheitsrates Alexander Wolfowitsch.

Im Fokus stand die Gewährleistung der Stabilität und Sicherheit innerhalb von Belarus. „Wir haben es nie verschwiegen, dass es ein schwieriges Jahr wird“, sagte er.

„Das wird nicht nur auf Missverständnisse in der belarussischen Gesellschaft und den Wunsch einiger innerer und insbesondere äußerer Kräfte zurückgeführt, die Situation zu destabilisieren. Heutzutage erhebt man schon Ansprüche in Sport. Man versucht, uns zu steuern. Dabei werden alle Chartas verletzt. Damit werden wir uns auseinandersetzen. Das ist kein Problem. Es gibt bestimmte Signale aus dem Ausland, um die Lage in Belarus ins Wanken zu bringen“, erklärte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident gab in Auftrag, die Erfahrungen von Belarus, Russland, Armenien, Kirgisien, Ukraine bei weiteren Handlungen zu berücksichtigen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus