Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 5 Februar 2023
Minsk bedeckt -6°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
15 Oktober 2022, 14:42

Lukaschenko über belarussische Beteiligung an Sonderoperation: Wir haben niemanden getötet

MINSK, 15. Oktober (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat im Interview mit dem US-Sender NBC erzählt, worauf die belarussische Beteiligung an der militärischen Sonderoperation in der Ukraine hinausläuft.

Das Interview fand am 14. Oktober am Rande des GUS-Gipfels in Astana statt. Der Staatschef wurde gefragt, ob sich Belarus an der russischen Militäroperation beteiligen werde. „Ich habe das oft gesagt: Wir beteiligen uns an der Militäroperation, indem wir Russland jede Hilfe und Unterstützung anbieten. Und diese besteht darin, dafür zu sorgen, dass unsere Westgrenzen, in diesem Fall zu Polen und Litauen, nicht verletzt werden und dass den russischen Truppen von unserem Territorium niemand in den Rücken fällt. Das war von Anfang an unsere Beteiligung“, sagte das Staatsoberhaupt.

„Heute besteht unser Engagement darin, dass wir Russen und Ukrainer medizinisch behandeln, mit Essen versorgen und hauptsächlich ukrainischen Flüchtlingen Asyl anbieten. Täglich treffen bis zu 500 Ukrainer in Belarus ein. Sie erhalten in Belarus dieselben Rechte wie die Einheimischen. Darin besteht unser Engagement“, sagte Alexander Lukaschenko. „Aber wir haben in der Ukraine niemanden getötet und werden es auch nicht tun. Erstens bittet uns niemand, an dieser Operation teilzunehmen, auch Russland nicht. Und wir haben keine Absicht, uns in die Kampfhandlungen hineinzuziehen. Wir haben schon immer offen darüber gesprochen. Offensichtlich will man uns nicht zuhören. Nun, das ist ihre Sache.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus