Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Dienstag, 27 September 2022
Minsk bedeckt +11°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
28 Januar 2022, 17:18

Lukaschenko über Bereitschaft, friedliche Zusammenarbeit mit dem Westen fortzusetzen

MINSK, 28. Januar (BelTA) – Belarus ist nach wie vor an einer guten Nachbarschaft und vorteilhaften Beziehungen mit dem Westen interessiert. Das sagte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko in seiner jährlichen Botschaft an das belarussische Volk und die Nationalversammlung.

„Selbstverständlich sind wir sehr daran interessiert, normale und vorteilhafte Beziehungen mit unseren westlichen Nachbarstaaten aufzubauen. Belarus hat immer verstanden, wie wichtig ein konstruktiver Dialog und die Zusammenarbeit mit den USA und der EU für das nachhaltige Wachstum, Wohlstand, Stabilität, regionale und globale Sicherheit ist“, sagte Alexander Lukaschenko.

„Es war nicht Belarus, das diese Zuspitzung initiiert hat. Unser Staat bleibt nach wie vor seinen Überzeugungen treu. Wir sind für eine Rückkehr zu einer friedlichen positiven Zusammenarbeit bereit. Aber in dieser Spielpartie ist nun der Westen am Zug“, sagte der Staatschef.

„Ich erhalte zahlreiche Signale aus Polen, Litauen, den USA: Lasst uns die Beziehungen wiederherstellen. Aber wir wollen unser Gesicht bewahren.“ Darauf gibt es eine Antwort „Warum nicht. Wir werden ihnen helfen, Ihr Gesicht zu bewahren.“

Belarus ist bereit, mit dem Westen zusammenzuarbeiten, aber nur wenn der Westen selbst das will und Belarus in seiner Souveränität nicht verletzt. Der Westen sollte Belarus nicht vor die Wahl zwischen ihm und Russland stellen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus