Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 3 Juli 2022
Minsk +20°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
23 Mai 2022, 17:50

Lukaschenko über den Druck des Westens: Danke für den Anschub zur Entwicklung

SOTSCHI, 23. Mai (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat heute bei den Gesprächen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in Sotschi darauf hingewiesen, dass die westlichen Sanktionen Russland und Belarus neue Impulse für die Entwicklung verliehen haben.

„Ich danke dem Westen wirklich dafür, dass er uns mit seinen Wirtschaftssanktionen einen Anstoß zur weiteren Entwicklung gegeben hat. Wir haben einen riesigen Markt, Ressourcen und Technologien. Was sich auf unseren Märkten abspielt, hat der Westen offensichtlich unterschätzt. Sie wurden aus ihren eigenen Medien informiert und nun müssen sie Inflation in Kauf nehmen… Aber ihrer Meinung nach ist Putin an allem schuld“, bemerkte das Staatsoberhaupt ironisch.

Alexander Lukaschenko betonte, dass es der Wirtschaft sowohl in Russland als auch im Unionsstaat immer besser geht. Die Wirtschaft erstarkt. „Schauen Sie mal auf die Inflation oder die Arbeitslosigkeit. Sie geht zurück. Die Arbeitslosenquote ist rückläufig. Das ist gut. Der Rubel wird stärker. Vieles kommt unerwartet, vor allem für den Westen selbst. Denn wir haben so etwas in Kauf genommen. Es ist die Zeit, Chancen zu ergreifen. Und der Westen hat uns dazu getrieben, wirtschaftlich mehr zu tun und vor allem intensiver“, sagte der Präsident.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus