Projekte
Services
Staatsorgane
Dienstag, 27 Oktober 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
25 September 2020, 12:59

Lukaschenko über Kooperationspläne mit Gebiet Irkutsk

MINSK, 25. September (BelTA) – Beim Treffen mit dem Gouverneur des russischen Gebiets Irkutsk Igor Kobsew hat der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko vorgeschlagen, die Kooperation zu intensivieren und neue gemeinsame Projekte in Angriff zu nehmen.

Das Staatsoberhaupt empfängt heute in Minsk Delegationen einiger russischer Regionen und ihre Leiter. „Das Gebiet Irkutsk ist ein russischer Gigant und eine tragende Säule Sibiriens. Wir haben viele gemeinsame Pläne. Manche Fragen sind so gut wie beschlossen. Nur muss man sich mancherorts aufraffen“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident gratulierte dem Gouverneur von Irkutsk zu seinem überzeugenden Sieg bei den Kommunalwahlen. „Die Menschen in Sibirien vertrauen Ihnen voll und ganz, das bestätigen die hohen Stimmzahlen. Es ist gut, dass Sibirien nicht an die EU grenzt, sonst hätte man bei Ihnen wegen dieser Wahlergebnisse auch versucht, eine Farbrevolution anzuzetteln“, sagte Alexander Lukaschenko mit Humor.

Er wies auf eine große Rolle der direkten Kontakte zwischen den belarussischen und russischen Regionen hin und betonte, dass so die zwischenstaatlichen Beziehungen effektiv ausgebaut werden.

Belarus setzt in dieser sibirischen Region mehrere Projekte erfolgreich um, eines davon ist die Aufzugherstellung in Ussolje-Sibirskoje. Dort stellt Mogiljowliftmasch in Kooperation mit dem regionalen Partner Aufzüge, die im Ausland und im postsowjetischen Raum gefragt sind. Dem Präsidenten zufolge könnte das Gebiet Irkutsk an belarussischen Bergbauausrüstungen, Lastkraftwagen, Steinbruchausrüstungen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Elektroautos, Fahrzeigen mit Gasantrieb interessiert sein.

„Wir werden Ihnen Zugang zu jedem Ort in Belarus verschaffen, damit Sie sich noch einmal umsehen und sicherstellen können, dass wir etwas für unsere Partner in Sibirien tun können, die in Belarus immer den größten Respekt genossen haben“, versicherte das Staatsoberhaupt.

Igor Kobsew stellte seinerseits fest, dass das Gebiet Irkutsk eine besondere Region ist. Im Jahr 2019 gab es einen Aufwärtstrend im Handel und in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit (das Volumen des Handelsumsatzes belief sich auf mehr als 284 Millionen US-Dollar, was 2,6 Mal höher ist als im Jahr 2018), aber die diesjährigen Zahlen gingen aufgrund der Pandemie zurück. Nun wollen beide Seiten, so der Gouverneur, ihre Arbeit zur Ankurbelung des Handels fortsetzen. „Lasst uns sehen, wo wir unsere Zusammenarbeit verstärken können“, sagte Igor Kobsew. „Auf beiden Seiten wird heute aktiv verhandelt“.

Der Handelsumsatz zwischen Belarus und dem Gebiet Irkutsk erreichte 2019 einen Wert von 284,3 Mio. USD. Vor dem Hintergrund einer schwierigen epidemiologischen Situation in diesem Jahr belief sich der Handelsumsatz von Januar bis Juli auf 46,6 Mio. USD. Die Exporte lagen bei $17 Mio., der Import belief sich auf $29,6 Mio. Belarus beliefert die Region hauptsächlich mit isolierten Drähten, Kabeln, Fluoriden, Fluorsilikaten und Fluoroaluminium, Lastwagen, Maschinen und Mechanismen für Erdarbeiten. Das Gebiet Irkutsk exportiert nach Belarus Aluminiumdraht und unbehandeltes Aluminium, bestimmte Waren, Mehl aus Ölsaaten und Früchten.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus