Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 24 September 2021
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
14 September 2021, 11:01

Zum Tag der Volkseinheit: Lukaschenko überreicht staatliche Auszeichnungen

MINSK, 14. September (BelTA) – Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat heute verdiente Persönlichkeiten des Landes ausgezeichnet. Die feierliche Zeremonie fand im Palast der Unabhängigkeit im Vorfeld des Tages der Volkseinheit, der in der Geschichte des unabhängigen Belarus zum ersten Mal gefeiert wird.

Das Staatsoberhaupt sagte, der Feiertag sei symbolhaft. „Die Ereignisse des 17. September 1939 wurden zu einem Meilenstein der Entstehung der belarussischen Nation. Wir haben viele Feiertage, und wir schätzen sie sehr. Wir feiern den Tag des Sieges und religiöse Feste wie Ostern, Weihnachten und andere. Aber ohne den 17. September gäbe es kein Belarus von heute. 1939 stellte Belarus nur einen Landstrich von Minsk bis Mosyr dar. Am 17. September hat sich alles verändert – Belarus hat Grenzen bekommen, die bis heute aufrechterhalten werden“, sagte Alexander Lukaschenko. Zum Tag der Wiedervereinigung von West- und Ostbelarus werde eine neue Tradition eingeführt, nämlich die Ehrung von verdienten Personen des Landes, fügte er hinzu.

Im Palast der Unabhängigkeit würden heute talentierte und fleißige Personen, mutige und zuverlässige Menschen, wahre Patrioten des Landes geehrt. Sie seien ihrer Arbeit und ihrem Staat ergeben und hätten nur ein Ziel im Auge – den Staat für die zukünftigen Generationen zu bewahren.

„Patriotismus und Liebe zum Vaterland – diese Eigenschaften zeichnen alle Anwesenden aus“, sagte Lukaschenko. „Wir haben unser Land nicht verraten, wir haben uns nicht ergeben. Das ist viel wert. Wer aus den Ereignissen von Vorjahr noch nicht klug wurde, der wird in der nächsten Zeit alles verstehen. Lassen Sie sich nicht zur Zielscheibe verschiedener Angriffe machen. Lassen Sie sich durch rotzfreche Messenger und Telegram-Kanäle nicht beeinflussen. Das alles vergeht wie Schaum. Uns bleibt nur das, worauf Sie und Ihre Kinder stolz sein können“, betonte der belarussische Staatschef.

Unter den Personen, die heute mit staatlichen Auszeichnungen geehrt werden, befindet sich Wladimir Slobodtschkow. Er trägt den Titel Volkskünstler von Belarus. Dieser große Meister habe mehrere Schüler erzogen, die zu berühmten Künstlern und Preisträgern angesehener Bildhauer-Wettbewerbe geworden seien. „Ein außergewöhnlicher Mensch, dessen Schaffen von der Liebe zu seinem Land, dem Stolz auf die Errungenschaften der Vergangenheit und der Gegenwart, der Erinnerung an die tragischen und heroischen Seiten unserer Geschichte und der Bewunderung für die Taten und das Heldentum seiner Landsleute geprägt ist. Ein Realist. Ein Patriot. Ein wahres Vorbild für den Kampf um nationale Werte, die uns Belarussen heute sehr am Herzen liegen“, betonte Alexander Lukaschenko.

„Wissen Sie, es gibt viele talentierte und großartige Menschen. Aber was ich an solchen Menschen am meisten schätze, ist ihre Fähigkeit, in anderen Personen Talent und Größe zu entdecken. Wer nach sich noch Dutzend große Personen hinterlässt, wird in der Ewigkeit verherrlicht“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Präsident gratulierte dem gesamten belarussischen Volk zum bevorstehenden großen Feiertag, dem Tag der Volkseinheit.

„Unsere weisen Vorfahren pflegten zu sagen: Das Land ist stark durch sein Volk. Belarus hat diese Weisheit mehrfach bewiesen. Um die historischen Erfahrungen an die künftigen Generationen weiterzugeben, wollen wir sie in staatlichen Feiertagen verankern. In solchen, die an den großen Wert des Friedens in unserem Heimatland, an die Unabhängigkeit des Landes und die Einheit unserer Nation erinnern”, sagte das Staatsoberhaupt.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus