Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 25 Mai 2022
Minsk bedeckt +14°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
12 Februar 2021, 18:10

Lukaschenko: Unsere Veränderungen sind keine Revolution, wir brauchen evolutionären Weg

MINSK, 12. Februar (BelTA) – Die Entwicklung und Veränderungen im Land sollten eher evolutionär als revolutionär erfolgen. Das erklärte der belarussische Präsident, Alexander Lukaschenko, heute in der 6. Allbelarussischen Volksversammlung, wie ein BelTA-Korrespondent bekanntgab.

Der Präsident stellte fest, dass der Slogan, der Veränderungen fordert, universell ist und jedem Menschen zu Herzen geht, weil niemand will, dass alles stehen bleibt und starr wird. Auch in Belarus wird es Veränderungen geben, wobei das Staatsoberhaupt eine klare Anforderung hat: „Unsere Veränderungen sind keine Rebellion oder keine Revolution. Wir sollten uns evolutionär bewegen.“

Ihm zufolge werden die notwendigen Neuerungen in der Gesetzgebung im Allgemeinen ausgearbeitet und verabschiedet - nicht nur neue Gesetze und Verordnungen, sondern auch andere normative Rechtsakte. „Die Pläne sind groß, die Aussichten sind ernst. Um die Meilensteine zu erreichen, die wir anstreben, haben wir alles. Es gibt den Willen des Volkes, die Menschen, die bereit sind, ihre Teams zu den gesetzten Zielen zu führen, es gibt unseren Wunsch, das Land zu erhalten“, betonte Alexander Lukaschenko.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus