Projekte
Staatsorgane
flag Sonntag, 26 Mai 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
07 Oktober 2022, 12:33

Lukaschenko unterzeichnete Direktive über Unzulässigkeit von Preiserhöhungen

MINSK, 07. Oktober (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko unterzeichnete am 6. Oktober die Richtlinie Nr. 10 "Über die Unzulässigkeit von Preiserhöhungen", teilt der Pressedienst des belarussischen Staatschefs mit.

Die Direktive wurde mit dem Ziel angenommen, eine sofortige und harte Antwort auf die aktuelle Lage auf dem Verbrauchermarkt zu geben. Um die Interessen der belarussischen Bürger und Organisationen zu schützen, weitere Preiserhöhungen zu verhindern, ein wirksames System der Preiskontrolle und der Versorgung des inländischen Verbrauchermarktes mit Waren einzuführen, sieht die Richtlinie ein Verbot von Preiserhöhungen vor, und verpflichtet, den inländischen Markt bedingungslos mit Waren und Dienstleistungen zu versorgen.

In der Richtlinie ist auch die Haftung für ihre unzureichende Umsetzung festgelegt.

Es wurde eine Arbeitsgruppe mit Natalja Kotschanowa, die Vorsitzende des Rates der Republik, an der Spitze, eingesetzt, die Maßnahmen zur Preisregulierung ausarbeiten soll. Die Arbeitsgruppe hat innerhalb von zehn Tagen Vorschläge für Maßnahmen zur Verbesserung der Preisregulierung zu erarbeiten und dem Ministerrat vorzulegen, die Preise und die Lage auf dem Verbrauchermarkt ständig zu überwachen, die Kontroll- und Strafverfolgungsbehörden über die festgestellten Verstöße zu informieren und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Die Regierung wurde beauftragt, bis zum 20. Oktober aufgrund von den Vorschlägen der Arbeitsgruppe ein System der Preisregulierung zu verabschieden und umzusetzen sowie eine wirksame Kontrolle der Preisdisziplin zu sichern.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus