Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 12 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +24°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
05 August 2022, 10:51

Lukaschenko warnt Beamte vor persönlicher Verantwortung für Aufbewahrung von Tierfutter

KREIS POSTAWY, 05. August (BelTA) - Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko hat die Beamten in aller Schärfe auf ihre Verantwortung für die Aufbewahrung des Tierfutters hingewiesen. Mit diesem Thema begann der Staatschef seine Arbeitsreise in den Kreis Postawy, Gebiet Witebsk.

Der Minister für Landwirtschaft und Ernährung, Igor Brylo, der von Beruf Tierarzt ist, wurde vom Präsidenten vor seiner persönlichen Verantwortung gewarnt, wenn nur einmal das Staatliche Kontrollkomitee melden würde, dass irgendwo im Land Vieh mit verdorbenem Futter gefüttert werden.

Alexander Lukaschenko wies darauf hin, dass es bereits Auskünfte darüber gibt, dass das Heu, das nicht ordnungsgemäß in die Gruben eingebracht wurde, durch die Regenfälle nass wurde. "Nach den Regenfällen ging alles in die Boxen. Und was haben Sie von diesem Futter? Sie sind Tierarzt, Viehzüchter", sagte Alexander Lukaschenko zu Igor Brylo.

Leonid Sajaz, Vizepremierminister, wurde vom Staatsoberhaupt mit der Überwachung beauftragt.

Persönliche Anweisungen wurden auch an Wladimir Andrejtschenko, den Bevollmächtigten für die Region Witebsk, den Vorsitzenden des Abgeordnetenhauses, erteilt: "Sie sind für die Region Witebsk zuständig. Eiserne Disziplin muss sein! Brauchen Sie Armee, werden wir Armee zur Verfügung stellen. Brauchen Sie Miliz, werden wir alle unseren Kräfte hierher schicken."

Der Staatschef wies auch auf eine Reihe anderer Mängel hin, die er vor Ort, unter anderem aus einem Hubschrauber, beobachten konnte. "Es gibt keinen einzigen Traktor auf dem Feld. Das Stroh liegt dort, wo niemand es jemals von diesem Feld entfernen wird. Warum wird es nicht zerkleinert, auf dem Feld verteilt und gepflügt? Das ist elementar", sagte er.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus