Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 12 August 2022
Minsk teilweise bewölkt +24°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
14 Januar 2022, 18:50

Lukaschenko warnt vor neuen geopolitischen Zielscheiben im postsowjetischen Raum

MINSK, 14. Januar (BelTA) – Die Lage im postsowjetischen Raum bleibt unruhig: eine weitere geopolitische Zielscheibe wurde ins Visier genommen und eine neue ins Auge gefasst. Das sagte Präsident Alexander Lukaschenko heute bei einem feierlichen Empfang anlässlich des alten Neuen Jahres.

„Ich weiß, dass sich viele in der Welt nach einem gewohnten, ruhigen Leben sehnen. Aber die Tatsache ist: Es sieht nicht gut aus auf dem postsowjetischen Raum. Die Situation ist alles andere als ruhig. Man hat eine weitere geopolitische Zielscheibe gefunden. Sicherlich wurde auch eine neue ins Auge gefasst“, sagte der belarussische Staatschef.

Alexander Lukaschenko betonte, dass viele Staaten im postsowjetischen Raum gemeinsam eine angemessene Antwort auf die Bedrohung geben müssen. „Belarus, Russland und andere Länder, die einst durch eine gemeinsame Geschichte vereint waren, setzten sich für Kasachstan ein. Und das ist ein Beispiel dafür, dass wir das Erbe der Sowjet-Epoche und das Erbe der unzertrennlichen Brüderlichkeit und der starken Bande zwischen den Völkern nicht verspielt haben.“

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus