Projekte
Staatsorgane
flag Montag, 24 Juni 2024
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
08 Mai 2024, 21:14

Lukaschenko weist auf die Trägheit der EAWU bei der industriellen Zusammenarbeit hin

MOSKAU, 8. Mai (BelTA) - Der Präsident von Belarus, Alexander Lukaschenko, wies auf die Trägheit der EAWU bei der industriellen Zusammenarbeit hin. Er sagte dies auf der Sitzung des Obersten Eurasischen Wirtschaftsrates in Moskau.

Das Staatsoberhaupt erinnerte daran, dass im vergangenen Jahr grundlegende Entscheidungen zur finanziellen Unterstützung der industriellen Zusammenarbeit getroffen wurden. Trotzdem gibt es immer noch keine ernsthaften Geschäftsaktivitäten.

"Gleichzeitig möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass die Arbeit unter den Bedingungen des Sanktionsdrucks sofortige Entscheidungen erfordert. Schnelle Entscheidungen. Die Staats- und Regierungschefs der beteiligten Länder treffen solche Entscheidungen meist umgehend. Allerdings werden sie nicht immer schnell umgesetzt", sagte der belarussische Regierungschef. - Ich möchte alle Anwesenden darauf aufmerksam machen, dass sich eine solche Trägheit tatsächlich auf die finanziellen Ergebnisse unserer Unternehmen auswirkt und zu einem härteren Wettbewerb mit Drittländern führt.

Angesichts der Einführung eines neuen Mechanismus zur finanziellen Unterstützung der industriellen Zusammenarbeit forderte Alexander Lukaschenko die Eurasische Wirtschaftskommission auf, sich proaktiv an dieser Arbeit zu beteiligen und die Interaktion sowohl in Bezug auf die Branchen als auch unter Einbeziehung der Wirtschaftsverbände und Vereinigungen der EAWU-Mitgliedstaaten zu organisieren.
"Es wurden viele Mittel für die Subventionierung von Projekten bereitgestellt, die sehr effizient genutzt werden sollten", betonte das Staatsoberhaupt.
Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus