Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Freitag, 24 September 2021
Minsk bewölkt mit Aufheiterungen +9°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
13 September 2021, 12:51

Lukaschenko: Wir sind bereit, alles für Frieden und Sicherheit in Belarus und der Region zu tun

BARANOWITSCHI, 13. September (BelTA) – Die Bürger der OVKS-Staaten sind bereit, alles Mögliche für die regionale Sicherheit und Frieden in ihren Regionen zu tun. Das erklärte Präsident Alexander Lukaschenko am 12. September bei der Auszeichnung der Soldaten und Offiziere, die an der gemeinsamen strategischen Militärübungen der belarussischen und russischen Streitkräfte Sapad 2021 teilgenommen haben.

An den Übungen nehmen nicht nur Militärangehörige, sonder auch territoriale Truppen von Belarus teil. „Gestern noch friedliche Facharbeiter und Landwirte haben sie heute Waffen in die Hand genommen und den „Angriff des Gegners“ abgewehrt“, sagte der Staatschef. Gemeinsam mit der regionalen Truppengruppierung und Einheiten aus anderen verbündeten OVKS-Staaten hätten die territorialen Truppen alle Kampftrainingsaufgaben mit Ehre erfüllt.

„Niemand soll daran zweifeln, dass Belarussen, Russen, Kasachen und Vertreter anderer OVKS-Staaten bereit sind, alles dafür zu tun, um die regionale Sicherheit und den Frieden in ihren Ländern zu gewährleisten“, betonte Alexander Lukaschenko.

Mit dem Abschluss der ersten Etappe der Militärübungen endet auch die Teilnahme von Reservisten territorialer Truppen. „Sie sind einfache Arbeiter und richtige Männer. Sie haben zur richtigen Zeit bewiesen, dass sie bereit sind, ihre Heimat und ihr Volk zu verteidigen. Sie müssen wissen: ich habe die territorialen Truppen mit dem Ziel geschaffen, damit sie ihre Familien, Kinder und Angehörige, ihr Vaterland verteidigen können. Morgen kehren sie in ihre Städte und Dörfer zurück und werden ihre friedliche Arbeit fortsetzen und die nationalen Interessen des Landes an Werkzeugmaschinen und auf dem Acker verteidigen.“

Der Staatschef dankte den Militärangehörigen für einen hohen Ausbildungsgrad und Professionalität und wünschte ihnen weiteren Erfolg und hohe Leistungen im beruflichen Leben.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus