Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Sonntag, 3 Juli 2022
Minsk +20°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
23 Mai 2022, 14:43

Lukaschenko: Wirtschaft von Russland und des Unionsstaates wächst unerwartet stark

Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin
Alexander Lukaschenko und Wladimir Putin

SOTSCHI, 23. Mai (BelTA) - Die Wirtschaft von Russland und des Unionsstaates wächst unter dem Druck der Sanktionen unerwartet stark, sagte der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko bei einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin.

"Es ist sehr wichtig (Sie haben schon einmal darauf hingewiesen), dass die Wirtschaft in Russland und allgemein in unserer Union nicht einfach stark, sondern unerwartet stark wächst. Nehmen Sie beispielsweise die Inflation, Arbeitslosigkeit. Die Arbeitslosenquote hat sich rückläufig erwiesen. Das ist gut. Und der Rubel legt in rasantem Tempo zu. Wir gehen hier also nicht über Bord. Es geschehen also unerwartete Dinge. Nun, das ist aber für sie unerwartet. Wir haben damit gerechnet. Es ist die Zeit der Möglichkeiten. Und sie (der Westen) haben uns, ohne es selbst zu merken, dazu gedrängt, uns intensiver mit unserer eigener Wirtschaft zu beschäftigen", sagte der Präsident.

Alexander Lukaschenko wies darauf hin, dass die Regierungen von Belarus und Russland im Namen der Staatsoberhäupter die wichtigsten Bereiche für die Importsubstitution ermittelt und sogar in erster Näherung berechnet haben, was dies kosten wird. "Das Geld ist gar nicht viel. Ich möchte die Zahlen jetzt vor der Öffentlichkeit nicht nennen, weil sie nur ungefähr sind. Das sind lächerliche Gelder. Aber in den wichtigen Bereichen, in denen uns Komponenten und andere gute Importsubstitute fehlen, werden wir es schaffen", sagte der belarussische Regierungschef zuversichtlich. „Ich erwähne nicht einmal die Sicherheit. Wir arbeiten bereits gut im Bereich der Sicherheit, um das zu produzieren, was wir für unsere gemeinsame Armee brauchen“, so Alexander Lukaschenko.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus