Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 16 Juni 2021
Minsk heiter +17°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
07 Juni 2021, 17:12

Lukaschenkos Erlass: 17. September ist Tag der Einheit des Volkes

MINSK, 7. Juni (BelTA) – In Belarus wird ein neuer Nationalfeiertag ausgerufen – der Tag der Einheit des Volkes. Einen entsprechenden Erlass (Erlass Nr. 206) hat der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko heute, am 7. Juni, unterzeichnet. Das teilte der Pressedienst des Staatschefs mit.

Mit diesem Dokument wird eine Korrektur des Erlasses Nr. 157 vom 26. März 1998 „Über Nationalfeiertage, Festtage und Gedenktage in der Republik Belarus“ vorgenommen.

Am 17. September wird also landesweit der Tag der Einheit des Volkes (Den narodnogo jedinstwa) begangen. „An diesem Tag wurde die historische Gerechtigkeit in Bezug auf das belarussische Volk wiederhergestellt, das im Jahr 1921 nach dem Friedensvertrag von Riga gegen seinen Willen geteilt wurde. Dieser Tag hat sich in der nationalen historischen Tradition für immer verankert“, hieß es aus dem Pressedienst des Präsidenten.

Die im Jahr 1939 wiederhergestellte Einheit des belarussischen Volkes hat es dem Land erlaubt, in den schweren Jahren des Großen Vaterländischen Krieges durchzuhalten, seinen würgen Platz in der internationalen Gemeinschaft einzunehmen und zu einem der Gründungsstaaten der UNO zu werden.

„Das belarussische Volk ist heute einig in der Wahl des strategischen Kurses auf die Entwicklung eines starken, souveränen und blühenden Staates. Die Ausrufung am 17. September des Tages der Einheit des Volkes betont die Kontinuität der Generationen, die Unerschütterlichkeit und Eigenständigkeit der belarussischen Nation und der belarussischen Staatlichkeit“, hieß es aus dem Pressedienst.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus