Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 20 Januar 2022
Minsk bedeckt -2°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
06 Dezember 2021, 13:53

Umfrage: Die Gesellschaft hat sich stark verändert

MINSK, 6. Dezember (BelTA) – Die Ergebnisse der letzten soziologischen Untersuchungen in Belarus zeigen, dass sich die Gesellschaft stark verändert hat. Das sagte Präsident Alexander Lukaschenko heute bei der Ernennung neuer Leiter auf öffentliche Ämter.

„Sie sollten sehr vorsichtig sein bei der Auswahl von Menschen, die Sie in ihre Teams aufnehmen wollen. Sie sollten nur bitte keine Hexenjagd beginnen oder nach Feinden suchen. Es gibt in der Tat viele Menschen, die sich irgendwo geirrt haben. Wir werden in Kürze die Ergebnisse einer großen Umfrage veröffentlichen. Wir haben Arbeitskollektive und bestimmten Themen befragt. Anonym, sicherlich. Nach meiner Information zeigen die ersten Ergebnisse ganz deutlich, dass sich die belarussische Gesellschaft nach 2020 stark verändert hat“, sagte Alexander Lukaschenko.

Der Staatschef betonte, dass viele Belarussen endlich erkannt haben, was für Menschen damals an die Macht wollten und welche Pläne sie in der Wirklichkeit hatten.

„Hätten wir im Vorjahr eine Niederlage erlitten, wäre das der größte Fehler, den wir begangen hätten. Wir hätten unseren Staat einfach verloren“, sagte das Staatsoberhaupt.

„Wir dürfen keine Verräter an die Macht kommen lassen. Einfache Belarussen werden kaum wissen, was für Ziele die geflohene Opposition verfolgt. Darauf haben wir aber noch im Vorjahr aufmerksam gemacht. Sie wollen Schluss mit dem Unionsstaat Belarus-Russland machen, NATO-Truppen ins Land holen, die Kirche neu reformieren, die russische Sprache verbieten usw. Darüber schweigen sie heute, denn das bringt ihnen keinen Nutzen. Wie die aktuellen soziologischen Umfragen ergeben, unterstützten die Menschen in Belarus den aktuellen politischen Kurs“, erklärte Alexander Lukaschenko.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus