Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Mittwoch, 5 Oktober 2022
Minsk bedeckt +11°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Präsident
09 August 2022, 19:41

Unter Sanktionen: Belarus startet Erkundung eigener Bodenschätze

MINSK, 9. August (BelTA) – Unter dem Eindruck der Sanktionen und angesichts der aktuellen Marktsituation startet Belarus Erkundung seiner Bodenschätze. Das wurde heute in der Sitzung des Ministerrates bekannt gegeben.

Ruslan Parchamowitsch, Minister für Architektur und Bauwesen, hielt eine Rede über Mineralien. Er erwartet ein positives Ergebnis bei der Ausfuhr von Waren und Dienstleistungen in der Industrie - der Umfang der Auftragsarbeiten außerhalb des Landes nimmt deutlich zu. Allerdings ist ein gewisser Rückgang der Investitionstätigkeit im Lande zu verzeichnen.

Alexander Lukaschenko wies auf die Entwicklung der heimischen Bodenschätze hin, da die Lieferungen einiger Rohstoffe aufgrund von Sanktionen eingestellt wurden oder die Preise erheblich gestiegen sind. Dazu gehört auch Ton, der zur Herstellung von Fliesen und Sanitärkeramik verwendet wird.

Belarus verfügt über reiche Ton-Vorkommen. Wir planen, bis Ende des Jahres normale, stabile Ergebnisse bei der Produktion dieses Rohstoffs zu erzielen.

Das Gleiche gilt für eine Reihe von anderen Bodenschätzen. „Die Arbeit zur Entwicklung der Mineral- und Rohstoffbasis des Landes ist nicht zufriedenstellend. In der Tat war früher alles einfach und leicht. Etwas haben wir aus der Ukraine importiert, etwas aus Russland“, beschrieb Premierminister Roman Golowtschenko das Problem. „Eine der wichtigsten Aufgaben ist es, die Erkundung und Untersuchung von Mineralvorkommen zu beschleunigen. Wir haben nicht viele Bodenschätze. Aber selbst die, die wir haben, werden von uns nicht ausreichend entwickelt. Wir werden uns in Kürze eingehend mit diesem Thema befassen.“

„Wir müssen nach Optionen suchen. Aber die Industrie darf nicht ruiniert werden“, warnte Alexander Lukaschenko.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus