Projekte
Services
Staatsorgane
Flag Donnerstag, 7 Juli 2022
Minsk unbeständig +19°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
10 Januar 2017, 19:45

Agentur für Investitionen: Abschaffung der Visumspflicht ist gut für Investitionszusammenarbeit

MINSK, 10. Januar (BelTA) – Die Abschaffung der Visumspflicht für Kurzzeitreisen wird sich auf die Investitionskooperation positiv auswirken. Das erklärte Vizeleiter der Nationalen Agentur für Investitionen und Privatisierung. Michail Dashuk, beim Briefing zum Thema „5 Tage ohne Visum für Auslandsbürger in Belarus“ im Pressezentrum der Telegraphenagentur BelTA.

„Das ist ein starker Impuls und ein großer Schritt der Republik Belarus zur Etablierung als Wirtschafts- und Unternehmensstandort“, sagte er.

Kirgistan habe schon 2012 Visumspflicht für einige Staaten aufgehoben. „Trotz negativer Entwicklungen in der Wirtschaft hat sich die Zahl der Touristen nach einem jahr um 35 Prozent gewachsen. Eine positive Dynamik hat sich in der Investitionskooperation abgezeichnet“, sagte er.

Wie bereits berichtet hat Alexander Lukaschenko den Erlass Nr.8 „Über visafreie Ein- und Ausreisen für Ausländer“ unterzeichnet.

Mit diesem Dokument fallen für 80 Staaten (39 europäische Staaten, Brasilien, Indonesien, die USA, Japan und andere) belarussische Einreisevisen ab.

Diese Regel gilt für Personen, die mit einem Flugzeug über den Grenzübergang am Nationalflughafen Minsk für nicht mehr als 5 Tage nach Belarus kommen.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus