Projekte
Services
Staatsorgane
Freitag, 29 Mai 2020
Minsk 0°C
Alle Nachrichten
Alle Nachrichten
Wirtschaft
24 März 2020, 19:05

Belarus erarbeitet Maßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft in Situation mit Coronavirus

Sergej Ratschkow. Foto: Rat der Republik
Sergej Ratschkow. Foto: Rat der Republik

MINSK, 24. März (BelTA) – Belarus erarbeitet abgewogene und rechtzeitige Maßnahmen zur Unterstützung von Unternehmen und Wirtschaft in der Situation mit dem Coronavirus. Diese Meinung äußerte der Vorsitzende des Ständigen Ausschusses für internationale Angelegenheiten und nationale Sicherheit der Nationalversammlung von Belarus, Sergej Ratschkow, im Gespräch mit einem BelTA-Korrespondenten.

Der Rat der Republik verfolgt die Situation aufmerksam durch Treffen mit Arbeitskollektiven sowie Bürgersprechstunden. „Wir erhalten Fragen von Vertretern kleiner und mittlerer Unternehmen. Sie sind besorgt über die Situation in der Weltwirtschaft entlang der Grenzen von Belarus. Die Oberkammer des Parlaments übermittelt diese Wünsche und Meinungen zusammen mit seinen Vorschlägen an die Regierung. Es ist sehr wichtig, dass sie auf diese Besorgnis eingeht. In Belarus werden sehr abgewogene und rechtzeitige Maßnahmen durchgearbeitet“, sagte Sergej Ratschkow.

„Exportorientierte Unternehmen benötigen ernsthafte Aufmerksamkeit und finanzielle Unterstützung, wenn Länder und Märkte geschlossen werden. Ich bin zuversichtlich, dass diese und andere Fragen der Förderung der außenwirtschaftlichen Tätigkeit von Unternehmen aller Eigentumsformen in der Sitzung des Rates der Republik erörtert werden, die nächste Woche eröffnet wird“, fügte der Senator hinzu.

Sergej Ratschkow wies darauf hin, dass Belarus nicht nur bei der Bekämpfung der Verbreitung des Coronavirus ein Beispiel dafür gibt, wie man klar und schnell arbeiten kann, um seinen Bürgern bei der Rückkehr aus dem Ausland zu helfen. Das Land analysiert die Situation sorgfältig und berücksichtigt dabei seine eigenen Erfahrungen bei der Bekämpfung verschiedener Infektionen. Nach dem Zerfall der UdSSR wurde die inländische Sanitärversorgung nicht nur nicht zerstört, sondern erhielt auch Unterstützung und Entwicklung. Es werden Erfahrungen ausländischer Länder untersucht, allen voran Chinas, das nun erfolgreich der Verbreitung des Coronavirus entgegenwirkt. „All dies sichert eine beherrschbare und stabile Situation im Land“, resümierte Sergej Ratschkow.

Wie berichtet bereitet die belarussische Regierung ein Rettungspaket für Wirtschaft und Industrie vor. Sie will es dem Staatschef zur Prüfung vorlegen. Am 31. März will der Ministerrat die endgültige Entscheidung über vorgeschlagene Maßnahmen treffen. Sie umfassen Steuerferien, Stundung von Kreditzinsen, Unterstützung von Einzelunternehmern.

Abonnieren Sie uns auf
Twitter
Letzte Nachrichten aus Belarus